Senat fordert Konzept zum Abbau des 6-Mio.-Euro-Defizits der MLU

Hochschulpolitik

Die letzte Sitzung des Senats der MLU brachte einen etwas überraschenden Beschluss, der auf Initiative der Dekane gefasst wurde. Es ging um das strukturelle, d. h. jedes Jahr auftretende Defizit von sechs Mio. Euro im Haushalt der MLU, das bislang nur durch die Mittel aus dem Hochschulpakt ausgeglichen werden konnte. Die Dekane haben sich in einem Brief an den Rektor darüber beklagt, dass die Fakultäten aufgrund dieses dauerhaften Defizits nicht mehr ihre Aufgaben in Lehre und Forschung erfüllen könnten. Sie beklagen, dass es bislang kein Strukturkonzept zur Behebung des Defizits gäbe und stattdessen im Zentralen Bereich der MLU “massiv Einstellungen vorgenommen [werden], die zu Lasten des Kern-Geschäftes der Universität, zu Lasten von Forschung und Lehre, insbesondere zu Lasten der Studierenden gehen.” Dem Antrag, nun bis Ende des Jahres vom Rektorat ein entsprechendes Konzept ausarbeiten zu lassen, fand breite Zustimmung. Außerdem wurde das Moratorium, das davon ausgeht, bis zur Beendigung der Strukturdiskussion keine Ausschreibungen im Professorenbereich vorzunehmen, bis zur Oktober-Sitzung des Senats verlängert.

Hier könnt ihr weiterlesen.

No Comments

Leave a Reply

Allowed tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>