Sehenswerte politische Dokumentationen zu Lügen in der Politik und Mietunrecht

Antikapitalismus, Was sonst noch in der Welt passiert

In der ARD wurden zwei sehenswerte Dokumentationen gesendet, die ich zum Ansehen empfehlen würde.

In der ersten geht es um gebrochene Ehrenwörter und der Rolle der Unwahrheit in der Politik, es geht um „Lüge und Wahrheit in der Politik“ (ARD). Zitat: Wer zuckt nicht zusammen, wenn ein Politiker der Öffentlichkeit sein Ehrenwort gibt? Wer kommt nicht ins Zweifeln, wenn ein Kandidat im Wahlkampf Arbeitsplätze, Kindertagesstätten und Steuersenkungen verspricht? Kann man Politikern noch trauen? Viele Wähler haben sich längst an das Gefühl gewöhnt, belogen zu werden. Sie wenden sich von den etablierten Parteien ab – und unorthodoxen Gruppierungen zu. Andere engagieren sich in Bürgerinitiativen, um sich für ihre Interessen stark zu machen. Wie ist der Verlust von Ansehen und Bedeutung von Politikern zu erklären? Wann und wodurch hat die Abkehr von den Volksvertretern begonnen?“ Die Doku ist in der Mediathek zu sehen.

In der zweiten Doku geht es um Mieten in den Ballungsräumen und um den erbarmungslosen Umgang von Vermietern und dubiosen Richterinnen mit Mietern aus sozial unteren Schichten. Zitat: „Die Mieten in den Ballungsräumen explodieren. Das soziale Gefüge der Innenstädte verändert sich. Arme werden zusehends an den Rand gedrängt, selbst die Mittelschicht kann sich Wohnen in den Großstädten kaum noch leisten. Finanzinvestoren, Spekulanten und mittelständische Immobilieneigentümer profitieren unterdessen von der Wohnungsnot – sie streichen mit „Betongold“ hohe Renditen ein. Die Reportage führt langjährige Recherchen des ARD-Politikmagazins REPORT MAINZ zur Wohnungsnot in Deutschland weiter und beleuchtet Schicksale von Mietern, die trickreich aus ihren vier Wänden vertrieben werden sollen, obwohl Wohnen in Deutschland ein Grundrecht ist. Die Autoren folgen der Spur von Spekulanten, die für hohe Renditen Familien und Rentner aus ihrem angestammten Lebensumfeld vertreiben. Sie versuchen, die Methoden der Profiteure des grassierenden Mietwahnsinns aufzudecken. Und sie fragen nach der Verantwortung von Vermietern, Lobbyisten und Politikern für die Situation auf dem Wohnungsmarkt.“ Gerade der letzte Abschnitt (ca. ab Minute 25:50) zu Richterin Paschke, die als Nebentätigkeit Vermietern Tipps und Seminare zum optimalen Steigern von Mieten gibt sowie Stammautorin in einer Zeitschrift des Vermieterverbands ist, wirft einige Fragen auf. Im Grunde ist das in einem demokratischen Rechtsstaat unerträglich. Warum darf sie bei einer derart offensichtlichen Befangenheit noch als Richterin für Mietrecht Urteile sprechen?

Hier geht es zum Video.

No Comments

Leave a Reply

Allowed tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>