Mindestlohn – nicht für alle!

Antikapitalismus

Seit gestern gilt nun ein Mindestlohn light, der Altersarmut nicht verhindern kann. Er gilt aber nicht für alle; dank der Zeitungsverleger dürfen Zeitungszusteller noch ein wenig auf diese soziale Errungenschaft warten. Aber nicht nur sie, auch die 66.000 Häftlinge in deutschen Gefängnissen brauchen sich keine Hoffnung auf 8,50 Euro Lohn machen, wie der Freitag berichtet. Was das in der Praxis beduetet, kann erahnt werden, wenn die Lohnsätze für 2001 angeschaut werden. Da geht es um maximal 24 DM am Tag, also 12 Euro Tageslohn. Dem wird wohl entgegengehalten, dass das wohl besser als die ausbeuterische Zwangsarbeit in der DDR war. Tolles Argument, um soziale Miseren zu rechtfertigen. Jedenfalls können noch heute mit Gefangenenarbeit gute Mehrwertraten geschöpft werden, wie ja auch der Fall Haderthauer aus Bayern belegt hat.

Einige Fakten zum Mindestlohn hier.

Siehe auch: „GroKo wollte und will den Mindestlohn nicht“ (linksfraktion.de)

No Comments

Leave a Reply

Allowed tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>