»Hartz IV« deckt Stromkosten nicht ab

Antikapitalismus

Die Junge Welt berichtet: „Die »Hartz IV«-Regelsätze reichen einer Analyse zufolge bei weitem nicht aus, um die Stromkosten zu decken. Durchschnittlich 116 Euro müssen Bezieher von Arbeitslosengeld II dafür im Jahr zusätzlich aus eigener Tasche aufbringen, wie aus einer am Montag in München veröffentlichten Analyse des Vergleichsportals Check24 hervorgeht. Die Strompreise sind demnach, aufs Jahr gerechnet, durchschnittlich 29 Prozent teurer. Trotz einer Anhebung des Regelsatzes zum 1. Januar 2015 um acht Euro monatlich auf jetzt 399 Euro kommen auf »Hartz IV«-Bezieher Mehrkosten zu.“ Vollständiger Bericht hier.

Damit verstößt Hartz IV gegen dar Recht auf Menschenwürde und gegen das Sozialstaatsgebot. Wie kann es sein, dass seit zehn Jahren das elemtare Recht auf Strom/Energie nicht vom Grundsicherungs-Regelsatz abgedeckt wird? Nieder mit dem hartz IV-System!

No Comments

Leave a Reply

Allowed tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>