Neues Buch zu und gegen TTIP

Antikapitalismus

Morgen beginnt die Leipziger Buchmesse und vielleicht ist das für den einen oder anderen die Gelegenheit, sich nach neuem Lesestoff umzusehen. Wer sich immer noch nicht sicher ist, was von dem transatlantischem Freihandelsabkommen TTIP (ich berichtete schon mehrmals), das gerade EU und USA aushandeln und einzig und allein dem besseren Profitemachen der Großkonzerne dienen wird, kann sich nun ein neues Buch besorgen: Thilo Bode, Gründer und Geschäftsführer der Nichtregierungsorganisation Foodwatch, zeigt in „Die Freihandelslüge. Warum TTIP nur den Konzernen nützt – und uns allen schadet“ eben dies.

Die Junge Welt rezensierte es freundlich: „Darin werden all die Prognosen von »Millionen Arbeitsplätzen« als das entlarvt, was sie sind: Nebelkerzen, die vom Kern des Vorhabens ablenken sollen. […] Bode zeigt anhand zahlreicher Zitate wie der eingangs genannten, wie Politiker und Wirtschaftslobbyisten mit vagen Aussagen jonglieren, wie optimistische Schätzungen und völlig spekulative Annahmen zu den Auswirkungen des Abkommens auf Wirtschaft und Arbeitsmarkt etwa durch die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft dreist zu »Fakten« umgelogen werden. Der Einfluss von TTIP auf die Gesetzgebung wiederum wird kleingeredet.“

Eine Leseprobe kann hier heruntergeladen oder gelesen werden.

No Comments

Leave a Reply

Allowed tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>