Browsing the archives for the Bachelor-Arbeit tag.


Wie schreibt man eine Bachelor-Arbeit?

Was sonst noch in der Welt passiert

Ich kann im Folgenden nur für das Institut für Politikwissenschaft sprechen, aber ich denke, dass es in anderen Fachbereichen relativ ähnlich ablaufen wird. In einer mehrteiligen Serie will ich hier darstellen, wie meine Bachelor-Arbeit zu Stande kommt.

Eine Empfehlung an alle zukünftigen Abschlussarbeit-SchreiberInnen: macht euch frühzeitig Gedanken, in welchen politikwissenschaftlichem Teilgebiet ihr schreiben wollt und welche Theman/Fragestellungen euch interessieren können. Eine zweite Empfehlung von mir, aus eigener schlechter Erfahrung: habt immer einen Plan B. Denn wer sich für ein Thema aus dem Bereich Regierungslehre interessiert, dem kann es passieren, dass er nicht in seinem Wunschgebiet „unterkommt“, weil die meisten PolitikwissenschaftlerInnen bei uns in diesem Bereich schreiben wollen, was aber nicht geht, wenn man die Dozenten der Regierungslehre  nicht völlig überlasten will.

Nach der Anmeldung mit zwei Themenvorschlägen im Januar wird man Ende Februar wissen, in welchem Fachbereich man seine Arbeit schreiben darf. Der nächste Arbeitschritt besteht darin, ein geeignetes Thema zu finden bzw. das bereits gefundene Thema zu präzisieren und dann mit seinem Betreuer zu besprechen. Bei mir dauerte es ziemlich lange, bis das Thema feststand. War das Thema „Vergleich des Demokratie-Begriffs des Sozialismus und Liberalismus“ viel zu groß für eine 40-seitige Arbeit, so war das Thema „Demokratie-Begriff des Demokratischen Sozialismus (anhand aktueller Parteiprogramm-Diskussionen) wieder nicht wissenschaftlich relevant genug (schade). Nach mehreren Gesprächen mit dem Betreuer und einer Vorstellung im Kolloquium steht nun fest, dass das Thema „Zukunft der Sozialdemokratie nach 1990“ lauten wird und ich der Frage nachgehen werde, wie sich die Sozialdemokratie theoretisch nach der Zeitenwende 1990 neu positionieren kann. Dabei werde ich mir Theorien von Thomas Meyer, Anthony Giddens und Andre Gorz im Vergleich anschauen.

Kolloquium? Das ist eine Lehrveranstaltung, in dem Studierende oder Promovierende ihre Abschlussarbeiten vorstellen können und mit einem Fachpublikum diskutieren können. Dabei sind (in meinem Falle) alle Mitarbeiter des Lehrstuhls für Politische Theorie anwesend. Als nächstes werde ich eine konkrete Fragestellung formulieren und die Gliederung erstellen. Dann geht es hier weiter.

No Comments