Browsing the archives for the Ulrike Meinhof tag.


Lese-Tipp 1

Was sonst noch in der Welt passiert

Allen Soziologen und sonstigen Sozialwissenschaftlern, die sich mit dem Problem der Ausgrenzung von Menschen aus der Gesellschaft bzw. mit Problemen der Integration oder Inklusion beschäftigen, möchte ich einen Artikel aus der Jungen Welt vom Samstag nahelegen, in dem man ein gutes Beispiel für Ausgrenzungsmechanismen in der (kapitalistischen) Gesellschaft findet:

„Doof – weil arm“, http://www.jungewelt.de/2011/05-07/005.php

 

Der Artikel stammt von Ulrike Meinhof aus einer Zeit, als sie noch „bürgerliche“ Journalistin gewesen ist. Bekannt wird sie vielen als Mitglied der RAF sein. Doch nur weil sie später zu einer Terroristin „mutierte“, darf es kein Tabu im Umgang mit ihren früheren Schriften geben. Hier geht es um den Umgang mit lern- oder anders behinderten Kindern sowie deren Stigmatisierung und Ausgrenzung. Die Junge Welt möchte in den nächsten Wochen mehrere ihrer Analysen abdrucken, die Zeugnis von der Gesellschaft der BRD in den 60er liefern. Sie können helfen, heutige Probleme unser Gesellschaft der Ausgrenzung zu analysieren und zu beschreiben.

No Comments