Durchsuche das Archiv nach Wien Tag

Wien bleibt in rot-grüner Hand

Wahlen

Heute war Gemeinderatswahl in Wien, also die Wahl des Regionalparlaments. Wien ist die Hauptstadt der österreichischen Sozialdemokratie und trotz Verlusten von über vier Prozent bleibt das wohl auch so. Die Liste ANDAS, der auch die KPÖ angehört, bleibt klar unter der Fünfprozenthürde. Das vorläufige Endergebnis sieht die SPÖ deutlich vor der FPÖ, die laut den Vorwahlumfragen nur ein bis vier Prozent auseinander liegen sollten:

  2015 2011  2015 2011 +/-
Ungültige 19667 19141 2,81% 2,47% + 0,34%
SPÖ 268215 334757 39,43% 44,34% – 4,91%
FPÖ 218920 194517 32,18% 25,77% + 6,41%
ÖVP 59304 105627 8,72% 13,99% – 5,27%
GRÜNE 76079 95445 11,18% 12,64% – 1,46%
NEOS 40607 0 5,97% 0,00% + 5,97%
WWW 1397 0 0,21% 0,00% + 0,21%
ANDAS 7370 0 1,08% 0,00% + 1,08%
GFW 6947 0 1,02% 0,00% + 1,02%
SLP 51 73 0,01% 0,01% + 0,00%
WIFF 1146 0 0,17% 0,00% + 0,17%
M 122 0 0,02% 0,00% + 0,02%
FREIE 53 0 0,01% 0,00% + 0,01%

Quelle: https://www.wien.gv.at/wahl/NET/BV151/BV151.htm, Wikipedia

Bei der Bezirksvertretungswahl erhielt die SPÖ nur 36,55 %, die FPÖ 29,7 %, die Grünen 13,36 %, ÖVP 11,3 %, NEOS 5,29 % und die Liste ANDAS 1,38 % (10044 Stimmen). Die Linksparteien Partei der Arbeit (387 Stimmen) und Sozialistische LinksPartei (121 Stimmen), die nur bei der Bezirksvertretungswahl angetreten waren, fehlt in Wien eindeutig die Massenbasis, was schade ist, denn die Arbeiterpolitik nur der SPÖ und dem ANDAS-Bündnis von Kommunisten und Piraten zu überlassen, scheint fatal.

Presse:

tagesschau.de

Der Standard

Neues Deutschland

Keine Antworten