Das Blog Archiv vom Dienstag, 14. September 2010

Friedrich Schorlemmer im GesprÀch

Halle (Saale), Innenpolitik

Am 28. September 2010 veranstaltet die Friedrich-Ebert-Stiftung in Halle ihr 27. Forum Kultur und Politik. Zu Gast wird dieses Mal unter dem Motto „Wohl dem, der Heimat hat“ Friedrich Schorlemmer sein, der bei dieser Gelegenheit sein gleichnamiges Buch vorstellt.

Schorlemmer ist Theologe und Publizist, er hat sein Theologiestudium in Halle (Saale) absolviert. Von 1978 bis 1992 wirkte er als Prediger an der Schlosskirche in Lutherstadt Wittenberg, danach war er bis 2007 Studienleiter der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt. Er ist zudem TrÀger der Carl-von-Ossietzky-Medaille und des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels.

Die GesprĂ€chsleitung wird Paul Werner Wagner obliegen, seines Zeichens Kulturwissenschaftler aus Berlin. NĂ€here Informationen zur Veranstaltung sowie zum LandesbĂŒro Sachsen-Anhalt der Stiftung finden Sie hier.

27. Forum Kultur und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung,

Georg-Friedrich-HĂ€ndel Halle, Salzgrafenplatz 1, Halle (Saale),

Dienstag, den 28. September 2010, 18:00 bis ca. 21:00 Uhr.

Keine Antworten

TV-Tipps (10)

TV-Tipps

Die ARD zeigt heute abend ein anspruchsvolles Projekt: mit „Weissensee“ wird versucht, DDR-Geschichte und -alltag in eine sechsteilige Fernsehserie zu pressen. Ich habe noch keine der Folgen gesehen, aber das mediale Echo ist eher positiv.

Dabei stehen in dieser Geschichte, die in den 1980er Jahren spielt, zwei Familien im Fokus: die Kupfers und die Haussmanns. Erstere sind linientreu, der Vater ist Generalmajor bei der Stasi, die Söhne sind bei Stasi oder Polizei beschĂ€ftigt. Die Haussmanns dagegen sind eine KĂŒnstlerfamilie. Die Mutter ist eine regimekritische Liedermacherin, ihre Tochter Julia ist mit einem Amerikaner aus West-Berlin befreundet. Interessant wird es, als sich diese Tochter und der Volkspolizist Martin Kupfer ineinander verlieben. Die Geschichte nimmt ihren Lauf. Mit Florian Lukas (Martin Kupfer), Hannah Herzsprung (Julia Haussmann) und Katrin Sass (Dunja Haussmann) ist die Serie in den Hauptrollen sehr prominent besetzt. Mit dabei sind ebenso Anna Loos, Uwe Kockisch und Ruth Reinecke.

Warum die Serie ĂŒbrigens „Weissensee“ und nicht „Weißensee“ heißt (so wie der Berliner Stadtteil, in dem die Serie angesiedelt ist), konnte auf der offiziellen PressevorfĂŒhrung vor einigen Woche ĂŒbrigens keiner der Beteiligten erlĂ€utern.:)

NĂ€here Informationen (inklusive Trailer) sind auf der Homepage der ARD zu finden.

Keine Antworten

TV-Tipps (9)

Innenpolitik, TV-Tipps

In diesen Minuten beginnt die jĂ€hrliche Debatte ĂŒber den Haushatlsplan 2011. Zugleich wird der Finanzplan 2010-2014 vorgestellt. WĂ€hrend man sich ĂŒber den Zeitplan fĂŒr die anstehende Debatte einigen konnte (zum Beispiel siebeneinhalb Stunden Debatte am heutigen Tage, achteinhalb Stunden morgen), stellte BundestagsprĂ€sident Norbert Lammert in seinen einfĂŒhrenden Bemerkungen soeben lapidar fest, dass es in der Sache aufgrund der Erfahrungen vergangener Jahre wohl Meinungsunterschiede geben werde. Das ist freundlich formuliert, dient die jĂ€hrliche Haushaltsdebatte doch zu einer Generalabrechnung der Opposition mit der Politik der jeweiligen Bundesregierung.

PHOENIX ist im Bundestag live dabei, zugleich können Sie die Debatte im Web-TV des Bundestages verfolgen.

NĂ€heres zum Haushalt selbst sowie zu den Reaktionen der einzelnen Parteien finden Sie hier.

Keine Antworten