Sprechstunde im Sommersemester 2015

Halle (Saale), Studium

Meine wöchentliche Sprechstunde wird im Sommersemester stets mittwochs von 16 bis 18 Uhr stattfinden, erstmals am 8. April 2015. Herzliche Einladung!

Keine Antworten

LektĂŒren: Was bleibt von Bismarck?

Innenpolitik, LektĂŒren

In der nĂ€chsten Woche jĂ€hrt sich sein Geburtstag zum 200. Mai: Reichskanzler Otto von Bismarck. Neben einer FĂŒlle von neuen bzw. neu aufgelegten Publikationen widmet sich auch die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift “Aus Politik und Zeitgeschichte” aus unterschiedlichen Perspektiven der Person des “Eisernen Kanzlers”. Das Heft ist hier zu finden.

Keine Antworten

Einladung zum Hochschulinformationstag 2015

Halle (Saale), Politikwissenschaft, Studium

Am kommenden Samstag, den 28. MÀrz 2015, findet der diesjÀhrige Hochschulinformationstag an der Martin-Luther-UniversitÀt Halle-Wittenberg statt. Auch die Politikwissenschaft stellt sich vor: von 9 bis 15 Uhr am Stand in Hörsaal XIV a/b im LöwengebÀude sowie mit einem kurzen Vortrag im Audimax (HS XXIII). Das komplette Programm des Hochschulinformationstages ist hier zu finden.

Keine Antworten

Studieren in Halle (Saale) – warum nicht?

Halle (Saale), Innenpolitik, Studium

Der Hochschulanzeiger der Frankfurter Allgemeinen Zeitung prĂ€sentiert seit geraumer Zeit in einer eigenen Reihe unterschĂ€tzte Studienorte. Vor kurzem war auch die Martin-Luther-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg an der Reihe. Der Artikel einschließlich eines wichtigen Gastronmomietipps (!) findet sich hier.

Keine Antworten

Studierendenaustausch mit Chongqing/China

Uncategorized

Im Wintersemester 2015/16 bietet das Institut fĂŒr Wirtschaftsrecht in Kooperation mit der Southwest University of Political Science and Law in Chongqing (China) wieder die Möglichkeit eines Studienaufenthaltes im Ausland an. Zum kommenden Wintersemester startet der Studierendenaustausch mit Chongqing. Jeweils zum Wintersemester besteht nunmehr fĂŒr bis zu 17 Studierende aus Halle die Möglichkeit, ein Semester in China zu studieren. 15 Teilnehmer des Austauschs erhalten ein Stipendium des DAAD. Angeboten werden in Chongqing ca. fĂŒnf Vorlesungen im Bereich des (Internationalen) Wirtschaftsrechts und des Chinesischen Rechts jeweils in englischer Sprache. Die erbrachten Leistungen werden im Studiengang Wirtschaftsrecht angerechnet. Eine Anrechnung in anderen politik- und wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor-/Master-/DiplomstudiengĂ€ngen/Studiengang mit Staatsexamen ist jeweils gesondert zu prĂŒfen. Daneben besteht das Angebot, einen Sprachkurs in Mandarin zu besuchen.
Bewerbungen sind ab sofort möglich. Studienbeginn in China ist der 1. September. Informationen zu Bewerbung, Chongqing sowie der Organisation des Aufenthaltes in China (Visum, Wohnung, etc.) finden sich hier. Fragen können Sie direkt an Frau Jacqueline Goebel und Frau Dr. Katja Rath, ecohal@jura.uni-halle.de oder +49 (0)345 5523 149 richten.

Keine Antworten

Verschiebung der Sprechstunde am 26. Februar 2015

Halle (Saale), Studium

Aus terminlichen GrĂŒnden muss die fĂŒr Donnerstag, den 26. Februar 2015 geplante Sprechstunde auf Dienstag, den 3. MĂ€rz 2015 von 12 bis 14 Uhr verschoben werden. UnverĂ€ndert bleibt die zweite Sprechstunde am 16. MĂ€rz 2015, ebenfalls von 12 bis 14 Uhr. Davon unabhĂ€ngig bin ich jederzeit per Email erreichbar.

Keine Antworten

Veranstaltung: “What’s up, America?”

Außenpolitik, US-Politik

Ab MĂ€rz 2015 beginnt die Bundeszentrale fĂŒr politische Bildung unter dem Titel “What’s up, America?” eine neue Veranstaltungsreihe zur Gegenwart und Zukunft der Vereinigten Staaten von Amerika. Die EinfĂŒhrungsveranstaltung, bei der unter anderem der amerikanische Botschafter in Deutschland, John Emerson, ein Grußwort und Prof. Bruce Ackerman, der derzeit an der American Academy in Berlin residiert, den Hauptvortrag halten wird, wird am 12. MĂ€rz 2015 in Berlin stattfinden. Alle Details zur Veranstaltung sowie der Link zum Anmeldeformular finden sich hier.

Veranstaltung: “What’s up, America? Perspectives on the United States and Transatlantic Relations.”
Termin: 12. MĂ€rz 2015, von 19:00 bis 21:00.
Ort: Auditorium Friedrichstraße, Im Quartier 110, Friedrichstraße 180, 10117 Berlin.
Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Journalistinnen und Journalisten sowie politisch Interessierte.

Keine Antworten

Ausstellungsempfehlung: “Medien und Politik”

Innenpolitik

Eine interessante Ausstellung ist aus Leipzig zu vermelden. Im Zeitgeschichtlichen Forum lĂ€uft derzeit eine sehenswerte Ausstellung zum VerhĂ€ltnis von Medien und Politik. NatĂŒrlich finden sich im Rahmen der Ausstellung auch die “Klassiker” wie die SPIEGEL-AffĂ€re und die EinfĂŒhrung des Privatfernsehens. Interessant ist die Ausstellung aber vor allem bei den aktuellen Beispielen wie etwa den AffĂ€ren rund um Christian Wulff und Theodor von und zu Guttenberg. ErgĂ€nzt wird die Ausstellung von einer interaktiven Komponente, bei der man Wulffs Mailbox-Nachricht sowie Ausschnitte aus TV-Duellen und anderen TV-Formaten anhören bzw. anschauen kann.

“Unter Druck! Medien und Politik”, Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig, Grimmaische Straße 6, noch bis zum 9. August 2015, danach im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn, 2. Oktober 2015 bis 17. April 2016. Der empfehlenswerte Begleitband, der eine ganze Reihe von zusĂ€tzlichen Essays und Interviews zum Thema enthĂ€lt, ist bei Kerber erschienen und kostet 19,90 Euro.

Keine Antworten

Die Hamburg-Wahl von 2015 in der Analyse

Innenpolitik

Die BĂŒrgerschaftswahl in Hamburg liegt gerade einmal zwei Tage zurĂŒck, da ist die erste grĂŒndliche Analyse dieser Wahl erschienen. Tenor: in Zeiten der zunehmenden Zahl von WechselwĂ€hlern werden die Kandidaten wichtiger. Die gesamte Analyse ist hier zu finden. Spiegel Online bietet eine umfassende Datenanalyse zur Wahl, und zwar hier. Und hier wird das Hamburger Wahlsystem mit allen seinen Besonderheiten erlĂ€utert. Das vorlĂ€ufige amtliche Endergebnis schließlich hat das Landeswahlamt Hamburg hier zusammengestellt.

Keine Antworten

Neu erschienen: APuZ-Heft zur Entwicklungszusammenarbeit

Außenpolitik, LektĂŒren

Gestern neu erschienen ist die aktuelle Ausgabe 7-9/2015 der Zeitschrift Aus Politik und Zeitgeschichte, in dieser Woche mit dem Themenschwerpunkt Entwicklungszusammenarbeit. Darin finden sich unter anderem AufsĂ€tze zu deren Geschichte (Andreas Eckert) bzw. deren Zukunft (Stephan Klingebiel), zur Problematik des Eurozentrismus in der Entwicklungszusammenarbeit (Franziska MĂŒller und Aram Ziai) sowie zur Entwicklungszusammenarbeit als strategischem Feld der deutschen Außenpolitik (Siegmar Schmidt). Das gesamte Heft gibt es hier.

Keine Antworten
« Ältere Einträge