Durchsuche das Archiv nach Reichstag Tag

RĂŒckblick auf den verhĂŒllten Reichstag (1995)

Innenpolitik

Vor genau zwanzig Jahren haben die KĂŒnstler Christo und Jeanne-Claude das Berliner ReichstagsgebĂ€ude verhĂŒllt. Zwei Wochen lang verschwand das GebĂ€ude unter einer silbrig schimmernden Plane, bevor es im Anschluss fĂŒr mehrere Jahre zum Sitz des Deutschen Bundestages umgebaut wurde. Seit den frĂŒhen siebziger Jahren haben sich die beiden KĂŒnstler um eine Genehmigung fĂŒr ihre Kunstaktion bemĂŒht, am 25. Februar 1994 schließlich stimmte der Bundestag dem Projekt mit einer 292:223-Mehrheit zu. Der Berliner Tagesspiegel hat kĂŒrzlich mit Christo gesprochen, und zwar hier. Der RBB hat heutige Stimmen von Berlinern und Brandenburgern zum damaligen Projekt zusammengetragen. Michael S. Cullen, der Christo und Jeanne-Claude mit einer Ansichtskarte des ReichstagsgebĂ€udes ĂŒberhaupt erst auf die Idee zur VerhĂŒllung bracht, erinnert sich hier. HintergrĂŒnde (und Bilder) zum Projekt gibt es hier. Einen Überblick ĂŒber Chronologie und Ablauf der VerhĂŒllung findet sich schließlich hier.

Keine Antworten

Foto des Tages (16. Juni 2015)

Studium

Impression von unserer Exkursion in den Deutschen Bundestag am 12. Juni 2015. Details zu den technischen Feinheiten der Kuppel sind hier zu finden.

Juni 201513 1035

Keine Antworten

Foto des Tages (10. November 2014)

Innenpolitik, Momentaufnahmen

Blick von der Spree aus in das Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages, fotografiert wÀhrend der Lichtgrenze 2014 am 8. November 2014.

November III 065

Keine Antworten

Foto des Tages (17. Januar 2013)

Innenpolitik

Auf der Reichstagskuppel. Foto genommen am 17. Januar 2013.

Keine Antworten

Exkursion in den Deutschen Bundestag

Innenpolitik, Sonstiges

Am 17. Januar 2013 besuchten 35 Politik-Studierende der Martin-Luther-UniversitĂ€t Halle-Wittenberg im Rahmen einer Exkursion den Deutschen Bundestag in Berlin. Auf dem Programm stand eine Plenardebatte zum Jahreswirtschaftsbericht 2013 sowie ein GesprĂ€ch mit Lars Klingbeil MdB. Ein Rundgang durch das Regierungsviertel sowie fakultativ ein Besuch bei der Bundeszentrale fĂŒr politische Bildung rundeten den Besuch ab.

Zu Besuch bei Lars Klingbeil im Deutschen Bundestag.

Keine Antworten

Berlin-Fahrt der Juso-Hochschulgruppe

Halle (Saale)

Am Dienstag, den 20. November 2012, unternimmt die Juso-Hochschulgruppe eine Fahrt nach Berlin. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Besuch im Deutschen Bundestag, eine FĂŒhrung durch das ReichstagsgebĂ€ude sowie ein GesprĂ€ch mit dem Abgeordneten Burkhard Lischka. NĂ€here Informationen zur Fahrt erhalten Sie unter hsg@jusos-halle.de; unter gleicher Adresse können Sie sich fĂŒr die Fahrt anmelden.

Keine Antworten

Das ReichstagsgebĂ€ude in Berlin wird vergrĂ¶ĂŸert

Innenpolitik

Schon kurz nach dem Umzug des Bundestages von Bonn nach Berlin stellten sich die Berliner Liegenschaften des Parlaments als unzureichend fĂŒr die mehreren tausend Mitarbeiter heraus, und so wird seit geraumer Zeit das Marie-Elisabeth-LĂŒders-Haus, in dem sich die Parlamentsbibliothek und die Wissenschaftlichen Dienste befinden, in Richtung Osten erweitert. Nun soll auch das ReichstagsgebĂ€ude einen Anbau erhalten, und zwar unterirdisch. Nach Vorbild des Kapitols in Washington, das seit mehreren Jahren ĂŒber ein unterirdisches, dreistöckiges Besucherzentrum verfĂŒgt, soll so ein umfangreicher Eingangsbereich fĂŒr Gruppen und Besucher entstehen. Seit der VerschĂ€rfung der Terrorwarnungen im Jahre 2010 sind die daraufhin erfolgten zusĂ€tzlichen Sicherheitsmaßnahmen vor dem Reichstag provisorisch gestaltet und sehen derzeit nicht sehr schick aus.
Die Berliner Morgenpost hat Details zum Thema. Das Vorbild des US Kapitols können Sie sich hier in Wort, Bild und Video anschauen.

Keine Antworten

Tag der offenen TĂŒr im Deutschen Bundestag

Innenpolitik

Am Sonntag, den 4. September 2011, lĂ€dt der Deutsche Bundestag zum Tag der offenen TĂŒr ein. Wenn Sie in Berlin sein sollten (nachmittags ist auf den Einkaufsmeilen der Stadt ĂŒbrigens verkaufsoffener Sonntag), können Sie sich in die Schlange vor dem ReichstagsgebĂ€ude einreihen und von 9 bis 20 Uhr im Bundestag hinter die Kulissen schauen, ebenfalls zu besichtigen sind die BĂŒrogebĂ€ude neben dem Reichstag. Das detaillierte Programm und alle weiteren notwendigen Informationen finden Sie hier.

Keine Antworten

TV-Tipps (13)

Innenpolitik, TV-Tipps

Etwa drei Millionen Besucher steigen ihm jĂ€hrlich aufs Dach: der Reichstag in Berlin ist ein touristisches Highlight in Berlin. Und er birgt so manche spannende Geschichte. In der Reihe „Geheimnisvolle Orte“ zeigt der RBB heute abend eine Dokumentation ĂŒber Geschichte und Gegenwart des GebĂ€udes. Zugleich wird anhand dieses GebĂ€udes die wechselvolle Geschichte der deutschen Demokratie sichtbar. Heute dienst das Haus als „Plenarbereich Bundestag im ReichstagsgebĂ€ude“. Rund um das ReichstagsgebĂ€ude sind in den letzten Jahren weitere GebĂ€ude mit AbgeordnetenbĂŒros, AusschusssĂ€len und der Parlamentsbibliothek entstanden.

„Geheimnisvolle Orte: Der Reichstag“,

Dokumentation von Ute Bönnen und Gerald Endres,

45 Minuten, RBB, 5. Oktober 2010, 20:15h.

Mehr Informationen zum Film finden Sie hier.

Keine Antworten

Das ZDF wetzt die Messer

Innenpolitik

Momentan lĂ€uft im Berliner ReichstagsgebĂ€ude der zweite Wahlgang der BundesprĂ€sidentenwahl, nachdem der Koalitionskandidat Christian Wulff im ersten Wahlgang nur 600 statt der erforderlichen 623 Stimmen erhalten hatte. Das ZDF hat schon jetzt genug und wetzt die Messer: Mit Beginn des zweiten Wahlganges hat sich das ZDF aus der Übertragung verabschiedet und zeigt nun die „KĂŒchenschlacht“. Auf der Homepage des ZDF heißt es dazu: „Hier kann der Traum eines jeden Hobbykochs in ErfĂŒllung gehen. Und die Zuschauer können ihm in die Töpfe schauen“. Wollen wir mal sehen, wer heute abend in die – womöglich leeren – Töpfe schaut.

Wir werden im Nachgang der BundesprÀsidentenwahl an dieser Stelle nochmals auf dieses Thema zu sprechen kommen.

Update: Um 21:14h wird das endgĂŒltige Ergebnis bekannt gegeben: 121 Enthaltungen, 494 Stimmen fĂŒr Joachim Gauck und 625 Stimmen fĂŒr Christian Wulff. HĂ€tte er diese Zahl im ersten Wahlgang erreicht, hĂ€tten sich die beiden weiteren WahlgĂ€nge erĂŒbrigt.

10 Antworten
« Ältere Einträge