Ausstellung "Das Weiterleben der Romanik"

Neue Ausstellung im ERZ

Das ERZ lädt am 12. Oktober 2017, um 18.30 Uhr zur Eröffnung seiner neuen Ausstellung Das Weiterleben der Romanik – Zur Gegenwart einer mittelalterlichen Kunstepoche ein.

Mit dem Aufkommen der Gotik in den Ländern Europas verbindet man das Ende der romanischen Epoche. Doch kann man bereits vor dem 19. Jh. und seiner Wiederentdeckung des Mittelalters eine Verwendung mittelalterlichen Formengutes feststellen. Die Ausstellung greift dieses interessante Thema des ‚Weiterlebens‘ der Romanik von der Neuzeit bis zur Moderne in seinen verschiedenen Facetten anhand zahlreicher bekannter und weniger bekannter Beispiele auf, wobei neben der visuellen Ausprägung die Frage nach den jeweiligen Gründen für die Wiederaufnahme vergangener Bauformen im Mittelpunkt steht.

Zur Eröffnung sprechen Prof. Dr. Dieter Hofmann, Rektor der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, Prof. Dr. Wolfgang Schenkluhn, Direktor des Europäischen Romanik Zentrums sowie Luisa Klimaschewski, Promovendin am Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas der Universität Halle.

 

Die Ausstellung wurde von Studierenden, Promovenden und Mitarbeitern des Instituts für Kunstgeschichte und Archäologien Europas der Universität Halle und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle organisiert.

Öffnungszeiten:
12. Okt. bis 8. Nov.
Mi, Do und Sa
14:00 bis 18:00 Uhr