Archive for the 'Hochschulpolitik' Category

Semesterferien – Der Tod der Studentenproteste?

Das Sommersemester 2013 stand in Sachsen-Anhalt fast ganz im Zeichen der Studentenproteste gegen die Sparpläne der Landesregierung. Nun ist gerade Sommerpause. Was bedeutet so ein Zwangsstillstand für den möglichen Erfolg oder Nichterfolg der Proteste? Und kann man deren Ausgang möglicherweise bereits vorhersehen? Nadja Sonntag hat mit Simon Teune vom neugegründeten Institut für Protest- und Bewegungsforschung über (Studenten-)Proteste gesprochen – eine Form von politischer Beteiligung über die es zwar zahlreiche Vorurteile, aber bisher wenig gesichertes Wissen gibt.

Eingestellt von Nadja Sonntag in Hochschulpolitik,Kultur,Uni,Vermischtes,Wissenschaft und hat Keine Kommentare

Als Theologe muss man nicht an die Landesregierung glauben

Etwa 4.000 Menschen hatten sich am vergangenen Mittwoch auf dem Uniplatz versammelt, um Ministerpräsident Haseloff etwas mitzuteilen: Halle bleibt – Sachsen-Anhalt bleibt. Über die Proteste und mögliche Zukunftsszenarien sprachen Nadja und Tom mit Rektor Udo Sträter. Zuerst wollten sie wissen, wie die Gespräche mit dem “MP” im Vorfeld der Demo gelaufen sind.

Eingestellt von Tom Leonhardt in Hochschulpolitik und hat Keine Kommentare

Halle bleibt! – Reaktion von Birgitta Wolff

Über 7.000 Menschen gingen am 30. April gegen die Kürzungspläne der Landesregierung im Bildungsbereich in Halle auf die Straße. Ein Auslöser für die Demonstration, die eine der größten des Landes war, ist die Entlassung der Wissenschafts- und Wirtschaftsministerin Birgitta Wolff am 19. April gewesen. Sie hatte sich gegen die Spardoktrin der Regierung gestellt. Da sie selbst nicht bei der Demo dabei sein konnte, hat Unimono Birgitta Wolff nochmals um ihre Einschätzung der aktuellen Situation und die Chancen für die Hochschulen gebeten. Mit ihr sprach Nadja Sonntag.

Eingestellt von Nadja Sonntag in Hochschulpolitik,Neues,Studium,Uni und hat Keine Kommentare

Hilfe für syrische Studenten und Promoventen in Halle

Der syrische Bürgerkrieg beschäftigt nicht nur die Weltpolitik, sondern auch diverse Gremien an der Uni Halle. Denn während jeden Tag neue Schreckensmeldungen aus dem Land kommen, versuchen derzeit 84 Syrier an der MLU sich auf ihr Studium bzw. auf ihre Promotion zu konzentrieren.
Am 22. Januar fand ein Treffen mit Vertretern der Uni, der Stadt und diversen Vereinen statt, um auf die prekäre Situation der syrischen Studenten aufmerksam zu machen. Dr. Manja Hussner, Leiterin des International Office der MLU erklärte Jörg von Unimono in einem Interview, warum das Studium für die Syrer hier in Halle gefährdet ist und was die Uni dagegen tun will.

Eingestellt von Jörg Langguth in Beiträge,Hochschulpolitik,Studium,Uni und hat (1) Kommentar

Urabstimmung zum Semesterticket?

Bei der Rückmeldung zum Sommersemester 2013 ist euch sicherlich schon der höhere Semesterbeitrag aufgefallen. Dies liegt an einer Preiserhöhung des Semestertickets Freizeit durch die Havag bzw. den MDV.
Der Studierendenrat steht zur Zeit noch in Verhandlungen mit dem MDV und plant darüber hinaus eine Urabstimmung der Studierenden zum Semesterticket. Karo von Unimono hat sich dazu mit dem Stura-Mitglied Sabrina Schiffner unterhalten.

Eingestellt von Jörg Langguth in Beiträge,Hochschulpolitik,Studium,Uni und hat Keine Kommentare

Was steht 2013 bei der MLU an?

2013 wird ein wichtiges Jahr für die Uni. Sie muss etwa sechs Millionen Euro einsparen, geht in neue Zielverhandlungen mit dem Land und erhält eine Evaluation durch den Wissenschaftsrat. Lucio Waßill vom Stura war Anfang Januar bei uns in der Sendung und hat mit uns genau über diese Themen gesprochen.

Eingestellt von Tom Leonhardt in Hochschulpolitik und hat Keine Kommentare

Geht der Uni bald das Geld aus?

Die Uni Halle hat ein Haushaltsloch, und das nicht zu knapp: 6,5 Millionen fehlen der MLU für das aktuelle Haushaltsjahr, theoretisch. Noch kann das Defizit über Mittel aus dem Hochschulpakt ausgeglichen werden. Doch für die nächsten Jahre sieht es an der halleschen Uni nicht unbedingt rosig aus. Über 100 Stellen sind von den eventuellen Kürzungen bedroht, laut ver.di ist das jede zehnte Stelle.

Wir sprechen in unserer Semesterauftaktssendung mit Lucio Waßill, Referent des Studierendenrats der MLU, über die aktuelle Haushaltslage. Bisher gibt es aber noch keine konkreten Angaben, wo der Rotstift angesetzt werden soll. Erst am 10. Oktober wird der Senat der Uni, und damit auch die Öffentlichkeit, über weitere Ideen des Rektorats informiert.

Zuvor hatte MLU-Rektor Udo Sträter mit dem Stura schon ein internes Gespräch über die “Profildiskussion” geführt, wie die Kürzungsdebatte häufig etwas euphemistisch genannt wird.

Umfrage: Das wisst/denkt Ihr über die Kürzungen an der MLU

 

Weitere Informationen:

Eingestellt von Tom Leonhardt in Hochschulpolitik und hat Keine Kommentare