Archive for the 'Kultur' Category

lost places- Abenteuer in Ruinen

_MG_8420

Das Solbad Wittekind in Halle ist einer von vielen lost places – “verlorene Orte”; verlassene Gebäude, die dem Verfall ausgesetzt sind. Die sog. urban explorers suchen gezielt solche Ruinen auf, erkunden sie und machen oftmals Fotos. Daraus hat sich ein besonderer Zweig der Fotografie entwickelt- die Dokumentation vom Verfall und der Rückeroberung von der Natur. Ein Versuch, die Stimmung der Orte festgehalten und die Faszination für das “Schäbige” auszudrücken. Josephine hat sich auf so eine Entdeckungstour begeben und berichtet ihre Eindrücke und Empfindungen.

_MG_8404

Empfehlenswerte Links zur Lost Places Fotografie:

Auf Josephines Blog findet ihr viele Fotografien zu Halles Lost Places- u.a. auch vom Solbad. Ebenfalls regionale Lost Places Bilderserien findet ihr auf der Seite des Fotografen Marc MielzarjewiczLost Places in ganz Europa kann man hier bestaunen.

Eingestellt von Josephine von Blueten Staub in Beiträge,Kultur,Neues,Vermischtes und hat Keine Kommentare

Als der Fuchs dem Hasen Gute Nacht sagte

Weihnachten steht vor der Tür und unsere letzte Sendung liegt hinter uns. Das heißt wie jedes Jahr: Zeit für unser Unimono-Weihnachtshörspiel!
In diesem Jahr spielt sich bei den Tieren im Wald ein regelrechter Krimi ab: Ein Mord ist geschehen. Der Fuchs steht unter Verdacht, doch die Verwicklungen reichen bis ganz nach oben.

Eingestellt von Hanna Romanowsky in Kultur,Neues und hat Keine Kommentare

Auf der Jagd nach dem Biber

Im Hufeisensee kann man klasse Baden, auch ohne genormte Wege, Straßen und Badestellen. Aber weil hier zusätzlich ein Golfplatz entstehen soll, wird sich bald einiges ändern. Am See leben allerdings auch viele geschützte Tierarten, deren Vorkommen die Bauvorhaben eventuell verhindern könnte. Nach einem besonders nagefreudigen Zeitgenossen hat sich ein Erkundungstrupp auf die Suche gemacht – doch hört selbst.

Biberwolke

Der Himmelsbiber

Eingestellt von Hanna Romanowsky in Beiträge,Kultur,Neues,Vermischtes und hat Keine Kommentare

Rückblick auf vier Wochen Gardinenfreiheit

Halle verkauft unsere Daten. Für rund 60.000 Euro hat die hallesche Stadtverwaltung im letzten Jahr die Adressen etc. von den Einwohnern verkauft. Und das ist alles ganz legal, wird also auch in anderen Städten gemacht. Wenn man darüber nachdenkt, wie viel die Behörden und auch private Unternehmen eigentlich über uns wissen, könnte einem ganz mulmig werden … So ging es auch der Kunst-Studentin Gala. Anstatt jetzt aber irgendwelchen Verschwörungstheorien nachzugehen, hat sie eine andere Aktion geplant: Sie hat für 20 Tage lang in einem Laden in der großen Ulrichstraße gelebt. Ganz transparent. Seit letzter Woche ist sie wieder “draußen”. Tom hat sich mit Gala getroffen – und damit es ganz transparent ist: im Park bei der ULB, deswegen hört ihr im folgenden Interview auch ein paar Vögel zwitschern und den Springbrunnen plätschern. Zuerst wollte er wissen, wie der Laden eigentlich eingerichtet war, in dem Gala 20 Tage lang gelebt hat.

Eingestellt von Tom Leonhardt in Beiträge,Kultur und hat Keine Kommentare

Weihnachtshörspiel “Wege nach Hause”

Wir haben es auch dieses Jahr wieder geschafft uns zusammen zu setzen und ein tolles Hörspiel für euch zu produzieren.

Hört es euch an und freut euch dabei mit uns auf Weihnachten :)

 

Wir wünschen allen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

Verwende Musik mit CC-Lizenz:

Pierre Feraux – Brahms – 25 Variations and Fugue. Var XVI – XVI
CcMixter & Jamendo – Please don’t wish me a merry Christmas
I Am Not Lefthanded – Falling
Josh Woodward – Effortless
King Dubby – Dub it
BorasBand – Bob

Eingestellt von Hanna Romanowsky in Kultur,Vermischtes und hat Keine Kommentare

Verjandlungen bei den Sprechkünstlern

Die Sprechbühne führt sei 1992 regelmäßig Stücke auf. Bei diesen Vorstellungen stehen aber keine Schauspieler oder Schauspielstudenten auf der Bühne, sondern Studierende der Sprechwissenschaft. In diesem Jahr hat sich die Gruppe rund um Martina Haase mit den Texten Ernst Jandls auseinander gesetzt. Isabelle war für unimono bei einer Probe im Neuen Theater mit dabei.

Eingestellt von Tom Leonhardt in Kultur und hat Keine Kommentare

Mit dem Zufall durch die Welt

Der Begriff des Zufalls begegnet uns überall. Er taucht nicht nur in unserer Umgangssprache immer wieder auf, sondern ist auch in der Wissenschaft und in der Kunst ein notwendiges Phänomen zur Beschreibung der Welt. Wie aber gehen wir mit ihm um und was ist das überhaupt – Zufall? Der Zufall, welcher uns vorrangig nach dem Grund der Dinge fragen lässt, dient dabei den Fragen nach Sinn und Unsinn, nach Ordnung und Unordnung und denen nach der Freiheit an sich. Es gilt also den Begriffen Gesetz und Zufall auf den Grund zu gehen und diese auf unsere Freiheit und die daraus resultierenden Möglichkeiten des Handelns zu übertragen. Der Beitrag versucht den Begriff aus einer philosophischen Perspektive zu deuten. Einerseits werden die Ursachen von Geschehnissen betrachtet, welche in den Dingen selbst liegen, andererseits soll aber auch den Ursachen gedacht werden, welche aus unserer eigenen Unwissenheit stammen. So wird durch die Kombination von Gesetz und Zufall eine vielfältige Alltagswelt geschaffen, welche uns mehr oder weniger zum Handeln anregt. Jenny Weber führte das  Interview mit Dr. phil. habil. Alexander Aichele, einem Philosophie-Dozenten der Uni Halle.

Das Interview zum nachhören findet ihr hier:

 

Eingestellt von Jenny Weber in Beiträge,Kultur,Vermischtes und hat Keine Kommentare