Auf der Jagd nach dem Biber

Im Hufeisensee kann man klasse Baden, auch ohne genormte Wege, Straßen und Badestellen. Aber weil hier zusätzlich ein Golfplatz entstehen soll, wird sich bald einiges ändern. Am See leben allerdings auch viele geschützte Tierarten, deren Vorkommen die Bauvorhaben eventuell verhindern könnte. Nach einem besonders nagefreudigen Zeitgenossen hat sich ein Erkundungstrupp auf die Suche gemacht – doch hört selbst.

Biberwolke

Der Himmelsbiber

Eingestellt von Hanna Romanowsky in Beiträge,Kultur,Neues,Vermischtes und hat Keine Kommentare

Semesterticket: Ihr habt die Wahl!

Für uns Studenten in Halle könnte sich ab dem Wintersemester im Bezug auf den öffentlichen Nahverkehr einiges ändern: Ab dem 11. April stellt der Stura ein neues Modell für das Semesterticket zur Abstimmung. Zur Wahl stehen: Das bisherige Semesterticket Freizeit (plus das optinale Semesterticket) oder ein MDV-weites Ticket für alle. Damit der Prozess so demoraktisch wie möglich geschieht, sollen wir alle ab dem 11. April im Löwenportal darüber abstimmen, welches Ticket ab dem Wintersemester 2014/2015 gültig ist. Über die Hintergründe dazu hat Doro mit Felix vom Stura gesprochen.

Eingestellt von Tom Leonhardt in Vermischtes und hat Keine Kommentare

Urabstimmung zum Semesterticket?

Bei der Rückmeldung zum Sommersemester 2013 ist euch sicherlich schon der höhere Semesterbeitrag aufgefallen. Dies liegt an einer Preiserhöhung des Semestertickets Freizeit durch die Havag bzw. den MDV.
Der Studierendenrat steht zur Zeit noch in Verhandlungen mit dem MDV und plant darüber hinaus eine Urabstimmung der Studierenden zum Semesterticket. Karo von Unimono hat sich dazu mit dem Stura-Mitglied Sabrina Schiffner unterhalten.

Eingestellt von Jörg Langguth in Beiträge,Hochschulpolitik,Studium,Uni und hat Keine Kommentare

Die Kork Invaders kommen!

Kork macht Spaß. Vor allem, wenn er Kunst und in Halles Straßen zu finden ist. Ist Euch schon mal einer der kleinen Kork-Akrobaten aufgefallen, die es überall an Halles Straßenschildern gibt? Einer steht zum Beispiel direkt am Reileck und macht einen einarmigen Handstand.

Tom von unimono hat den Macher der Kork Invaders Halle getroffen und mit ihm ein bisschen über das Konzept und die Idee hinter den Korkmännchen gesprochen.

Eingestellt von Tom Leonhardt in Vermischtes und hat Keine Kommentare

Streetart in Halle

Wer kennt sie nicht, die kleinen Gestalten an Hauswänden, Papierkörben und Laternen. Streetart nennt sich diese Kunst, die mal kritisch, mal unterhaltend die Straßen belebt. Professor Jürgen Langner kennt sie jedenfalls sehr gut. Er hat sie fotografiert und in einer Ausstellung zusammengestellt. Hanna und Mariam haben sich mit dem Professor über seine Sammlung unterhalten.

Eingestellt von Sonja Gambke in Kultur und hat Keine Kommentare

Für die Uni (wieder) an die Schule

Bereits im Januar haben wir von dem Konzept des MLU-Botschafter-Projekts berichtet. Die MLU und das Stadt-Marketing haben nach Studenten gesucht, die nicht aus Halle kommen. Diese sollen dann an ihren alten Schulen für die Saalestadt als Studienort werben. Das ist wichtig, damit die MLU dem Land Sachsen-Anhalt auch in Zukunft vorweisen kann, dass hier genügend Studenten studieren. Sonst kann es dazu kommen, dass die MLU nicht mehr ausreichend vom Land finanziert wird. Einige Studenten sind inzwschen auf das Projekt aufmerksam geworden und haben sich als Botschafter angemeldet. Mittlerweile waren sogar schon ein paar von ihnen an ihren alten Schulen botschaften. Zum Beispiel Berit und Franz. Sonja hat sich mit ihnen über ihre Motivation und ihre Erfahrungen mit dem jungen Projekt unterhalten.

Eingestellt von Tom Leonhardt in Studium und hat Keine Kommentare

Alternative Clubs in Halle

Den Indie-Freunden unter euch ist es sicherlich schon aufgefallen: Die Drushba hat zum Crowdfounding im Internet aufgerufen. Die Besitzer versuchen Geld für einen Bauantrag aufzutreiben. Nicht nur die Drushba hat Probleme mit bestimmten Sicherheitsmaßnahmen und Auflagen, auch andere Clubs kämpfen damit. Mareike Wald und Bettina Brecke von Unimono haben sich bei verschiedenen Veranstaltern alternativer Clubs umgehört, um herauszufinden, was es für Probleme gibt und wie man sich in den Clubs organisiert.

Eingestellt von Jörg Langguth in Beiträge,Kultur,Vermischtes und hat Keine Kommentare