Die 20 Days of Art – Challenge

Mit einem eigenen Blog ist das ja immer so eine Sache. Auf der einen Seite ist man auf der Suche nach Inspiration, auf der anderen Seite möchte man auch möglichst nichts falsch machen, und bloß nichts kreieren, das jemand anderes schon einmal geschaffen hat. Dabei ist das Prinzip doch ganz einfach: Wir konzentrieren uns auf etwas, das uns spaß macht und werkeln und schreiben einfach drauf los. Ich möchte diesen Blog ein wenig dazu nutzen, Dinge in meinen Alltag einzubauen die mir wirklich Freude bereiten. In diesem Falle geht es um alles was Farben und Kreativität und ein bisschen Fantasie beinhaltet. Deshalb wird in den folgenden 20 Tagen jeweils ein „Kunstwerk“ von  mir erstellt. Frei nach dem Motto: Hier muss überhaupt nichts großes entstehen, Hauptsache der Prozess macht Spaß. Wie ich finde kümmern wir uns alle viel zu wenig um unsere Talente und Vorlieben, rein aus der Angst heraus, etwas falsch zu machen oder vor dem Urteil anderer. Das ist mir aber für die nächsten 20 Tage egal, denn schon Andy Warhol hat gesagt:

Don’t think about making art, just get it done. Let everyone else decide if it’s good or bad, whether they love it or hate it. While they are deciding, make even more art.

Glitzer auf der HandBuntstifte im FarbverlaufPinsel und Wasserglas