Bischofswiese


Zeichnung der Bischofswiese

Die Bischofswiese mag zwar auf den ersten Blick etwas unscheinbar wirken, doch was sich hinter diesem Areal verbirgt, ist dafür umso erstaunlicher: Zu Zeiten der Baalberger Kultur (ca. 3800 v. Chr.) befand sich hier eine 25 Hektar große Siedlung, die von einem sieben Kilometer langen Wall-Graben-System und Palisaden umgeben war. Vor allem die Anzahl der Gräben macht die Anlage aus heutiger Sicht einzigartig.

Mehr erfährst du im Video von Torsten Schunke (Spezialist für die Jungsteinzeit und Bronzezeit).