News: Märchen in Geschichte und Gegenwart. Praxis Deutsch Nr. 284/2020

Auf den Seiten 48 bis 53 der neusten Ausgabe von „Praxis Deutsch“ findet Ihr einen Beitrag bzw. ein Unterrichtsmodell mit dem Titel: „Auschwitz ist nicht vom Himmel gefallen“ Zum Antijudaismus in den grimmschen Märchen am Beispiel des Juden im Dorn“ von Dr. Michael Reichelt. Das Modell (ab Klasse 11) geht am Beispiel des berüchtigten, aber heute weitgehend vergessenen Märchens Der Jude im Dorn antisemitischen Tendenzen bei den Brüdern Grimm nach, ordnet sie historisch ein und thematisiert ihre möglichen Nachwirkungen bis in die Gegenwart.
(PD 284, S. 10)

News: Staatsexamen SoSe 2021 – Arbeit unter Aufsicht – Sprachwissenschaft

Am Freitag, 11. Dezember 2020, 12-13 Uhr, bietet Prof. Dr. Staffeldt  eine Konsultation zur Vorbereitung der „Arbeit unter Aufsicht“ im  kommenden Staatsexamen an.

Rahmenthema: Gesprochene Sprache/Gesprächsanalyse

Ort: Videokonferenz – URL und Zugangsdaten: nach Anfrage per Mail an 

Veranstaltungstipp: Deutschdidaktik im Dialog – Schule im Wandel?! Der Deutschunterricht als Ort digitalen Lernens

Was?

Veranstaltung

Wann? 

03. Dezember 
17.15 – 19.00

Wo? 

Online

Wer?

vorrangig Studierende aller Schulformen des Fachs Deutsch, Dozierende Deutschlehrer*innenbildung, Deutschlehrer*innen

Aus der Veranstaltungsreihe „Deutschdidaktik im Dialog“, Nr. 8:

Mit dieser Veranstaltung soll die Rolle von Schulen und speziell des Deutschunterrichts in Zeiten der digitalen Transformation, insbesondere unter den Bedingungen der aktuellen Corona-Situation näher beleuchtet werden. Es soll dabei einerseits darum gehen, warum und wie sich Schule (mehr denn je) im Wandel befindet, welche Auswirkungen dies hat und welchen Beitrag der Deutschunterricht zur Gestaltung dieser Herausforderung leisten kann. Dazu werden drei Vertreter*innen schulischer Praxis eingeladen, die von ihren Erfahrungen im Umgang mit schulischer Medienbildung im (Deutsch-)Unterricht berichten und zu aktuellen Fragestellungen diskutieren. Im Anschluss haben alle Teilnehmer*innen im offenen Austausch die Gelegenheit, ihre persönlichen Erfahrungen zu teilen und sich gemeinsam zur Rolle des Deutschunterrichts und möglichen Szenarien für zeitgemäßes Lehr-Lernen in der Kultur der Digitalität zu verständigen.

Zur Veranstaltung gelangt Ihr über folgenden Link: https://mluconf.uni-halle.de/b/mar-zgc-mfm-bkw

Mehr zur Veranstaltungsreihe „Deutschdidaktik im Dialog“ erfahrt Ihr hier.

Veranstaltungstipp: Interaktive Lerninhalte spielerisch gestalten mit H5P

Was?

Veranstaltung

Wann? 

19. November 
16 – 18 Uhr

 

Wo? 

Online

Wer?

[D-3] Deutschdidaktik Digital

Sowohl für den Fernunterricht, als auch für das Üben zuhause und das Stöbern in der Freizeit: Die Vielfalt von frei verfügbaren Online-Lernangeboten ist so groß wie nie. Die Auswahl reicht dabei von einfachen Lernspielen wie Puzzles und Kreuzworträtseln bis hin zu komplexen Lernabenteuern. Doch was steckt genau dahinter und wie können solche Inhalte selber erstellt und genutzt werden? Am Beispiel unterschiedlicher Inhaltstypen der frei verfügbaren Software H5P (https://h5p.org/content-types-and-applications) zeigen wir auf, wo diese Inhalte gefunden werden können und wie sich damit die Vermittlung von Lerninhalten spielerisch und interaktiv gestalten lässt.
Um eine vorherige Anmeldung unter d3@germanistik.uni-halle.de wird gebeten.

News: Einladung zur digitalen Veranstaltungsreihe „Imitatoren des Menschlichen“

Die studentische Institutsgruppe Soziologie der MLU führt in diesem Semester eine digitale Veranstaltungsreihe mit einem techniksoziologischen Schwerpunkt durch. 

In der Reihe „Imitatoren des Menschlichen“ sind folgende vier Termine geplant: 

  • 18.11.20, 18 Uhr: „»Hey Siri, bist du wütend?« Bias und soziale
    Ungleichheit bei Künstlicher Intelligenz“ (Vortrag & Diskussion)
    Natalie Sontopski (HS Merseburg) & Amelie Goldfuß (Burg Giebichenstein
    Kunsthochschule Halle)
  • 16.12.20, 18 Uhr: „The new machine age: Has technology evolved beyond control?“ (Vortrag & Diskussion, auf deutsch) Peter Hense (Spirit Legal Leipzig)
  • 20.01.21, 18 Uhr: „»Wir haben Ihr Ziel erreicht!« Intentionales Sprachhandeln in der Digitalkultur“ (Vortrag & Diskussion) Prof. Dr. Matthias Ballod (MLU Halle-Wittenberg)
  • 17.02.21, 18 Uhr: „Autorschaftsanalyse und -verschleierung“ (Vortrag &
    Diskussion)
    Prof. Dr. Matthias Hagen (MLU Halle-Wittenberg) & Prof. Dr. Martin
    Potthast (Uni Leipzig)

Durch die verschiedenen fachlichen Hintergründe der Referent*innen bietet die Veranstaltung spannende und abwechslungsreiche Impulse, die zum Weiterdenken und -forschen anregen.

Die Veranstaltungen finden online und synchron statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
Kontakt: orga@imitatoren-des-menschlichen.de

Hallo an alle Erstsemester!

Wir, die Deutschdidaktik der Uni Halle, heißen euch herzlich willkommen am Germanistischen Institut! 
Um euch den Start ins Studium, trotz der veränderten Bedingungen, etwas einfacher zu gestalten, möchten wir euch mit diesem Beitrag einige wichtige Tipps an die Hand geben. 

Der Deutschdidaktik-Blog als hilfreiches Tool

Zunächst einmal zu unserem Blog: Hier findet Ihr alle wichtigen Informationen und Neuigkeiten rund um die Fachdidaktik Deutsch, euer Studium und darüber hinaus. Für Studienanfänger und -bewerber wie euch haben wir natürlich eine extra Info-Seite eingerichtet:


Infos für Studienanfänger und -bewerber

Oder sucht Ihr vielleicht doch eher…

  • … die Kontaktdaten von Dozierenden oder anderen Mitarbeiter*innen der Deutschdidaktik? Dann seid Ihr hier genau richtig!
  • Semster- und Veranstaltungspläne? Dann könnte das die richtige Website für Euch sein!
  • Modul- und Prüfungsordnungen? Die findet Ihr hier!
  • Informationen zu Studienleistungen wie Hausarbeiten, Essays, Portfolios oder Referate? Die findet ihr auf dieser Seite!
  • … Infos zum Aufbau sowie zur Struktur des Studiums der Fachdidaktik Deutsch? Dann schaut doch mal hier vorbei!

Die Website des Germanistischen Instituts versorgt euch stets mit den wichtigsten Informationen!

Informationen, die über den Fachbereich der Fachdidaktik Deutsch hinausgehen, findet Ihr mit großer Wahrscheinlichkeit auf der Website des Germanistischen Instituts. Dort wurde ebenfalls eine extra Website für die Erstsemester des WiSe 2020/21 eingerichtet, die stets die neuesten Informationen bereithält.

Die Erstsemsterbegrüßungen solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen!

Leider habt Ihr die Ertsemesterbegrüßung des Germanistischen Instituts vom 05. November bereits verpasst! Aber das ist gar nicht weiter tragisch, denn Ihr könnt euch die Begrüßungsveranstaltung jederzeit auf YouTube noch einmal ansehen:


Erstsemesterbegrüßung des Germanistischen Intsituts

Selbstverständlich haben auch die einzelnen Studienfachberatungen Videos erstellt, die euch über die verschiedenen Studiengänge informieren sollen. Das entsprechende Video der Fachdidaktik Deutsch könnt Ihr euch ebenfalls jederzeit auf YouTube ansehen: 


Info-Video für Erstsemester der Fachdidaktik Deutsch

… oder aber Ihr schaut euch die Folien der im Video gezeigten Präsentation hier noch einmal genauer an. 

Weiterhin informieren euch die Studentinnen der Institutsgruppe Germanistik auf ihrer Website sowie in ihrem Video über die Veranstaltungen und Unterstützung im WiSe 2020/21


Info-Video zu Angeboten der Institutsgruppe Germanistik

Last but not least…

… geben wir euch noch zwei kleine Tipps mit auf den Weg: Zum einen findet Ihr die Fachdidaktik Deutsch online nicht nur hier auf dem Blog oder bei YouTube, sondern ebenfalls bei Instagram und Twitter. Folgt uns gerne, um stets mit den wichtigsten Neuigkeiten versorgt zu sein!


Twitter


Instagram

Außerdem wird es sich, für den Fall, dass Ihr in die Bibliothek müsst oder irgendwann wieder Präsenzlehre stattfinden wird, als nützlich erweisen, wenn Ihr euch auf dem Steintor-Campus auskennt. Dort finden nämlich viele Veranstaltungen Germanistik statt und gleich nebenan, in der Luisenstraße, sitzen wir von der Fachdidaktik Deutsch. 


Orientierung auf dem Steintor-Campus

Wir hoffen, Ihr konntet aus diesem Beitrag tatsächlich einige nützliche Hinweise für den Start ins Studium mitnehmen und wünschen euch maximalen Erfolg für dieses und alle folgenden Semester!

News: Digitale Bildungskonferenz 2020

Vom 16. bis 18. Oktober findet im Rahmen des Deutschlandjahres 2020/2021 in Russland die große digitale Bildungskonferenz „Als Deutschlehrer*innen in die Welt und wieder zurück“ des Goethe Instituts Russland in Kooperation mit dem überregionalen Deutschlehrerverband Russland statt. 

Im Rahmen der Konferenz kommen kommen deutsche und russische Expert*innen im Bildungsbereich, Deutschlehrende und Entscheidungsträger*innen online zusammen, um Innovationen im Bildungsbereich und Neuerungen in der Methodik des DaF-Unterrichts kennenzulernen sowie sich über aktuelle bildungspolitische Themen und Perspektiven für Deutschlernende in Russland und in Deutschland auszutauschen.

Natürlich beteiligt sich auch die Fachdidaktik Deutsch der MLU an dieser Konferenz: Am 17. Oktober sind in fünf Sektionen jeweils vier 45-minütige Vorträge der deutschen und russischen Expert*innen von 10:30 bis 14:45 Uhr MEZ geplant. In der Sektion „Motivation für Deutsch“, die sich allen voran an Deutschlehrende, Eltern und Entscheidungsträger*innen richtet,  hält Prof. Dr. Matthias Ballod als Experte im Bereich Motivation im frühen Fremdsprachenunterricht ein Referat mit dem Titel: „Königsweg oder Holzweg? Motivation im frühen Fremdsprachenunterricht“. Die Arbeitssprachen der Konferenz sind Deutsch und Russisch. 

Anmeldung

Die Konferenz ist öffentlich und die Teilnahme kostenlos. Jedoch wird vorab eine Anmeldung benötigt, die bis zum 15. Oktober möglich ist. 

Programm

Das Programm enthält folgende thematische Schwerpunkte:

  • Methodisch-didaktische Online-Seminare für Deutschlehrende;
  • Präsentation von aktuellen Projekten des Goethe-Instituts Russland;
  • Vorträge der deutschen und russischen Experten im Bildungsbereich in 5 Sektionen: Beruf Deutschlehrer*inMotivation für DeutschNetzwerke für Deutsch in RusslandFremdsprachen und SchulentwicklungInnovative Ansätze für Deutschunterricht;
  • Präsentation von Best-Practice-Beispielen des Wettbewerbs Deutschlehrerpreis 2020 und Preisverleihung.

News: Online-Tagung des Promotionskollegs

Am 15. Oktober 2020 findet von 9.30- bis 17 Uhr die Online-Tagung „Vermittlung und Übersetzung. Disziplinäre Perspektiven im Dialog“ im Rahmen des Promotionskollegs statt. Wir laden Euch ganz herzlich dazu ein, daran teilzunehmen!

Beschreibung

„Vermittlung und Übersetzung sollen Teilhabe und Verständigung ermöglichen, wo Grenzen bestehen oder neu gezogen werden. Das Promotionskolleg ,Vermittlung und Übersetzung im Wandel‘ wendet
sich empirisch den Konstellationen und Praktiken zu, die gegenwärtig angesichts neuer Grenzen der Teilhabe im Kontext fortschreitender Digitalisierung, Automatisierung und Globalisierung von Arbeitszusammenhängen entstehen. Die vom Kolleg ausgerichtete, öffentliche Tagung dient der Verständigung über disziplinäre Perspektiven auf Vermittlung und Übersetzung und zur Auseinandersetzung mit der Frage, wie diese Perspektiven in ihrer Pluralität zum Verständnis des Wandels von Grenz- und Teilhabeverhältnissen beitragen können.“

Quelle: https://pk-vermittlung-uebersetzung.zsb.uni-halle.de/2020/07/online-tagung-vermittlung-und-uebersetzung-disziplinaere-perspektiven-im-dialog/

Programmablauf

Anmeldung

Um an der Veranstaltung teilnehmen zu können, muss bis zum spätestens bis zum 12.10.2020 eine Anmeldung bei folgender E-Mail-Adresse erfolgt sein:
pk-vermittlung-uebersetzung@zsb.uni-halle.de
Die Zugangsdaten zur Online-Tagung werden dann bis spätestens 13.10.2020 per Mail verschickt.

Weitere Informationen dazu findet Ihr hier:

News

Online-Tagung "DIGITALE LEHRE"

Infos zur Tagung

Datum & Ort: 01. Oktober 2020, 9:00 – 15:00 Uhr. Die Arbeitstagung findet online über die Plattform BigBlueButton statt.

Die Tagung wird vom eTEACH Netzwerk Thüringen und an der Bauhaus-Universität Weimar organisiert.

„In den vergangenen Monaten des Sommersemesters wurden in den Hochschulen mit Nachdruck sichere und nutzerfreundliche Plattformen für Wissensvermittlung, Kommunikation und Kollaboration etabliert. Aktuell testen Lehrende und Studierende digitale Formate, Tools und Techniken auf ihre Einsatzfähigkeit in verschiedenen Lehr- und Lernformaten. Die digitale Bildungslandschaft nimmt dabei viele Impulse auf und vervielfältigt sich eindrucksvoll. Im Anschluss an dieses besondere Sommersemester findet am 1. Oktober 2020 die Tagung des eTEACH-Netzwerks Thüringen »Digitale Hochschullehre nach 2020« an der Bauhaus-Universität Weimar statt. Im Fokus der Veranstaltung stehen aktuelle Fragen rund um die Digitalisierung in der Lehre. Dabei geht es um strategisch-operative sowie um wissenschaftlich-empirische und technisch-strukturelle Konzepte, Erfahrungen und Lösungsansätze.

Wir laden Sie herzlich ein, sich mit Ihren Erfahrungen und Ihrer Expertise zu beteiligen. Ziel ist es, die Entwicklungen des digitalen Sommersemesters zu thematisieren, Ideen und Erfahrungen zu bündeln und Raum für Synergien und Vernetzungen zu geben. Die Veranstaltung spricht alle Beteiligten der Förderprogramme Curricula der Zukunft, Fellowships, eTEACHs sowie alle Lehrenden, Hochschul-didaktiker*innen, Wissenschaftler*innen und Interessierte aus Thüringen und aus dem gesamten Bundesgebiet an. Die Tagung findet über das Webkonferenztool BigBlueButton (kurz BBB) statt.

Das Programm ist dicht gefüllt und soll den vielen Facetten von Digitalisierung, Lehren und Lernen an Hochschulen Raum geben. Die drei thematischen Slots werden über jeweils 5 kurze, parallele Impulsbeiträge von Refrierenden-Tandems belebt und gewähren im Anschluss genügend Raum für Fragen und Austausch. Fühlen Sie sich frei, punktuell Themen auszuwählen, die Sie besonders bewegen und interessieren! Wohlwissend, wie schwierig es ist, einer mehrstündigen Onlinetagung zu folgen, haben wir versucht, für kreative, genussreiche und unterhaltsame Pausen zu sorgen. Lassen Sie sich überraschen!“

Quelle: eTEACH Netzwerk Thüringen 

Natürlich beteiligt sich auch die Fachdidaktik Deutsch der MLU an dieser Tagung! Prof. Dr. Matthias Ballod wird sich in Sessionrunde III von 13.30 bis 14.15 Uhr gemeinsam mit Sabine Marx der Hochschuldidaktik 2025 widmen. Dabei sollen Fragen wie „Bedarf es einer neuen Initiative zur Weiterqualifizierung von Lehrenden für die zukünftige Hochschullehre?“, „Welchen Herausforderungen müssen sich die Hochschuldidaktik- und Weiterbildungszentren zukünftig stellen?“ und „Wie verändert sich der Stellenwert der Lehre innerhalb der Hochschulen zukünftig?“ im Mittelpunkt der angeführten Betrachtungen stehen. 

Digitale Medien in der Lehrer*innebildung

Eine Sammlung von Good-Practice-Beispielen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

„Digitale Medien begegnen den Student*innen im Lehramtsstudium in unterschiedlichen Bereichen: als Gegenstand von Lehrveranstaltungen, als Anreicherung in der Lehre oder als Prüfungsformat. Die Verbindung von fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und bildungswissenschaftlichen Studienanteilen eröffnet zudem vielfältige Blickwinkel auf den Bereich der Digitalisierung und beschränkt sich dabei nicht allein auf den Schulkontext.

Der neu erschienene Band „Digitale Medien in der Lehrer*innenbildung – Eine Sammlung von Good-Practice-Beispielen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg“ veranschaulicht diese Vielfalt eindrücklich. In 33 Beiträgen werden Projekte, Lehrveranstaltungen, Unterstützungsangebote und Forschungsarbeiten zum Lehren und Lernen mit digitalen Medien an der MLU vorgestellt.

Angestoßen durch unser Vorgängerprojekt „Initiative Lehramt@digital“ veranschaulicht dieser Band auch den gegenwärtigen Stand im Bereich „Digitalisierung des Lehramtsstudiums“ und zeigt auf, welche Entwicklungen an der MLU darauf aufbauend noch möglich sind. Vor allem sollen die verschiedenen Beispiele aus Lehre und Forschung aber als Anregung für die Entwicklung eigener Lehr-Lernszenarien oder der Vernetzung mit den Autor*innen dienen.“

Quelle: DikoLa (Autorin: Sarah Stumpf)