Nora Küttel

NoraKuettel

Kontakt

Digitale Geographie
Institut für Geowissenschaften und Geographie
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Raum H4 R3.28
Von-Seckendorff-Platz 4
06099 Halle (Saale)
Link zur Anfahrt

Telefon: 0345/55-26006
Telefax: 0234/55-27168
nora.kuettel@geo.uni-halle.de

Sprechzeiten dienstags zwischen 14.00 und 15.20 Uhr, bitte über Stud.IP buchen


Vita

  • seit Juni 2021 Postdoktorandin im Fachgebiet Digitale Geographie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2016-2021 Promotion an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit dem Titel „When Art and Space meet … An ethnographic approach to the relationship of artistic practices and space in the city of Detroit“
  • 2016-2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Stadt- und Regionalforschung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • 2012-2015 Masterstudium an der HafenCity Universität Hamburg (Urban Design)
  • 2008-2012 Bachelorstudium an der Universität Hamburg und der University of Southampton (Geographie & Soziologie)

Publikationen

  • Küttel, N. (2021) Autoethnography and Photo-Essay. In: Kogler, R.; Wintzer, J. (2021): Raum und Bild – Strategien visueller raumbezogener Forschung. Springer. Berlin, Heidelberg. S. 57-67.
  • Peterson, M.; Küttel, N. (2020) The ‚accidental‘ and the ‚failed‘: turning silent/ced moments in the field into data. Feministische GeoRundmail, 83.
  • Küttel, N. (2019) Rezension: Monika Streule (2018). Ethnografie urbaner Territorien. Metropolitane Urbanisierungsprozesse von Mexiko-Stadt. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 20(2).
  • Gottwald-Kobras, M.; Krajewski, C., Küttel, N., Wollschläger, F. (2018) Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten. Studienblätter, Nr. 10, Arbeitsgemeinschaft Angewandte Geographie Münster e.V..
  • Küttel, N. (2018) Art for whose Sake? Zwischen Kommodifizierung, Gentrification und sozialem Engagement. dérive – Zeitschrift für Stadtforschung, 70, S. 27-31.

Vorträge

  • Collage, Cut & Paste“. Zines als alternative Form der Kommunikation, Publikation und des Wissenstransfers. Workshop gemeinsam mit Melike Peterson (Bremen), Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie, Sektion Stadtforschung zum Thema „Arts-Based Research in der Stadt- und Raumforschung“, 2021, online.
  • „Ist das Forschung oder kann das weg? Zufall und Scheitern im Forschungsprozess“. Vortrag gemeinsam mit Melike Peterson (Bremen). 4. Jahrestagung des Arbeitskreises Qualitative Methoden der Geographie und der raumsensiblen Sozial- und Kulturraumforschung des VGDH, 2020, Goslar.
  • „Weg von der Wahrheit, hin zur Geschichte. Eine autoethnographische Reflexion zu Persönlichkeiten des Feldes“. Vortrag gemeinsam mit Matthias Hoenig (Münster), Tagung Neue Kulturgeographie 2020, Bonn, Session: „Differenz, Vermittlung, Begegnung“.
  • „Mehr als Worte“: Workshop zu kreativen Methoden und Forschungsansätzen in der Geographie. Workshop gemeinsam mit Dr. Melike Peterson (Bremen), Tagung Neue Kulturgeographie 2020, Bonn.
  • „Kunst als soziale Stabilisationsstrategie des urbanen Raumes?“. Sessionorganisation und -leitung, gemeinsam mit Kerstin Niemann (Hamburg), Deutscher Kongress für Geographie 2019, Kiel.
  • „Das Feld im Kopf oder der Kopf im Feld? Eine Auseinandersetzung mit einem gewohnten Begriff“. Vortrag, Deutscher Kongress für Geographie 2019, Kiel, Fachsitzung: „Die kritische soziale Praxis des Forschens: Positionen zum Verhältnis von Feldforschung und Verantwortung“.
  • „Thinking reflexive photography autoethnographically“.Vortrag, Annual Meeting AAG 2019, Washington, DC, USA, Lightning Paper Session: Urban Cultural Studies.
  • „The Artist and/in the City of Detroit“. Vortrag, Graduate Students‘ FREE SPACE Workshop im Rahmen der Biennale Sessions der Venice Architecture Biennale, 2018, Venedig, Italien.
  • „(Reflexive) Fotografie autoethnographisch denken? Ausschnitte meiner Feldforschung aus Detroit, MI“. Vortrag, Workshop des AK Qualitative Methoden in der Geographie und der raumsensiblen Sozialforschung, 2018, Goslar.
  • „The Artist and/in the city of Detroit – an ethnographic approach“. Vortrag, Annual Meeting AAG 2018, New Orleans, USA, Session: „Recovery and Change in City Spaces“
  • „The artist and/in the city of Detroit – an ethnographic approach“. Vortrag, Deutscher Kongresses für Geographie 2017, Tübingen, Fachsitzung: „Geographie als Erkenntnispraxis – Wege aus dem Fliegenglas“
  • „Creative networks and creative spaces in Detroit, Michigan“, Annual Meeting AAG 2017, Boston, USA, Posterpräsentation.

Lehre

Wintersemester 2021/2022

Digitale Geographie III Thematisches Seminar (Theorie): Körper & Raum
Digital Geography 2: Concepts and Theories of Digital Geography
Digital Geography 5: Project-based Studies