Die Klassenratssitzung in der Grundschule 1


Jede Klasse trifft sich einmal in der Woche zur Klassenratssitzung in der Grundschule, um problematische Vorfälle in der Klassengemeinschaft zu besprechen. Während der Besprechung im Stuhlkreis übernimmt nicht die Lehrkraft die Moderation, sondern eine Schülerin oder ein Schüler. Das Kind, welches die Moderation übernimmt, führt auch Protokoll über Ermahnungen, ruft seine Mitschüler*innen auf und hat den Auftrag, aufkommende Konflikte zu lösen. Im Mittelpunkt steht der Konflikt zwischen zwei Mitschülerinnen, die in der Pause aneinander geraten sind.


Schülerin1:

(liest vor, welche Vorfälle es gegeben hat, die Lehrerin sitzt neben ihr) Enrico hat mich geschlagen von Davina

Davina:

abhaken, er hat Entschuldigung gesagt (…)

Schülerin1:

(vermerkt in ihrem Buch, dass der Konflikt gelöst wurde) (…) Anita hat mich in der Pause geschlagen und schlimme Wörter gesagt

Anita:

ich hab das nicht gesagt HALLO

Schülerin1:

warum hast du sie getreten?

Anita:

hab ich nicht HALLO

Schülerin2:

doch du hast mich getreten, du hast mich getreten in die Pause

Anita:

isch weiß es nich mehr (Rest des Satzes ist unverständlich)

Schülerin2:

(du warst nicht im Kino?  (unv.)

Schüler1:

ich hab das auch gesehen, ich bin so in der Pause hier mit meinem Roller gefahren, da hab ich das gesehen und bin auch angehalten (.) und hab dann auch ein bisschen mitgeguckt, was da war

Schülerin1:

du musst deutlich zu Anita sagen, was du nicht möchtest (wendet sich an Schülerin2, scheint selbst ein bisschen verunsichert zu sein)

Schülerin2:

ich möchte nicht, dass du mich nochmal tretet oder schlimme Wörter für mir sagt

Schülerin1:

(Anita meldet sich) Anita?

Anita:

waaas?

Schülerin1:

jaa du bist dran

Anita:

ok ich werde andere Kinder nicht treten (.) TRETEN

Schülerin1:

ok können wir es abhaken (wendet sich an Schülerin2, diese nickt)


Autorschaft
Hella Wenders |
Erhebungskontext
Erhebungsmethode