Ein Vergleich zweier Einstiege in die King Arthur Legende im Englischunterricht Teil2


Im Vergleich sind zwei Einstiege in die Thematik „The Legend of King Arthur“ im Englischunterricht von zwei 6. Klassen an Gymnasien im Rahmen der Schulpraktischen Übungen zu sehen. Auf unterschiedliche Weisen führen die Studierenden den Begriff „legends“ ein. Während die Studentin im ersten Beispiel die Schüler*innen Informationen zu typischen Charakteren in Legenden lesen lässt, erfahren die Schüler*innen im zweiten Beispiel zunächst etwas über die Stadt Tintagel, in welcher King Arthur gelebt haben soll.


[Die SuS sahen ein Video über den Ort Tintagel in Cornwall.]

Student:

Willkommen im Land der Frühaufsteher. Right. So you already know some slogans and there is a slogan that Tintagel uses. And, äh, watch the last minute of our video and find out the slogan. [Er stellt den Beamer wieder an. Die SuS unterhalten sich leise. Einer der SuS spricht den Studenten an.] Ähm, I wouldn’t … yeah maybe. Ja. Ja. [Er spielt das Video erneut ab.] [Einige SuS melden sich.] Okay, some of you have an idea. [Er schaut auf den Sitzplan.] Fabian. What’s your idea?

Fabian:

The coast of myth and legends.

Student:

Yeah, absolutely fine. [Ein Schüler beschwert sich laut.] You wanted to say the same, hm?

Schüler A:

Ja.

Student:

Ja. [Er zeigt ein Standbild des Videos, auf dem der Name zu erkennen ist.] The coast of myth and legend. There are two words that you maybe don’t know. It’s myth and legend, but … [Er schaut auf den Sitzplan. Er zeigt auf Jana.] Jana, you know.

Jana:

Ähm, ‚legend‘ is Legende.

Student:

Correct.

Jana:

Und ich glaube, das ‚myth‘ is, ähm, Mysterien oder so. Also so was, was noch nicht so geklärt ist oder so.

Student:

So, something, something you don’t know, something you don’t know if it’s true or not. [Leander meldet sich.] Another idea, Leander?

Leander:

Mag, äh, ‚myth‘ is magisch oder so?

Student:

Magen?

Leander:

Magisch.

Student:

Magisch. Magisch. It’s somehow connected, yeah. It’s in deutsch Legende and Mythos. [Er zeigt auf die englischen Wörter. Die SuS werden kurz etwas unruhig.] Myth and legend. So it’s quite close. So there’s a myth and legend in Tintagel. And we’re going to find out what this myth and this legend is about. And, äh, please take a copy each. [Er verteilt einen Stapel Arbeitsblätter auf die Bankreihen. Die SuS geben diese weiter. Der Student sammelt die übrigen ein.] So please look at the first picture on the left handside. And what can you see there on the first picture? [Einige SuS melden sich. Der Student schaut auf den Sitzplan.]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Autorschaft
Juliane Götz |
Erhebungskontext
Erhebungsmethode