Engel im Himmel


Zu Beginn einer Deutschstunde wird die Lehrkraft auf einen ihrer Schüler aufmerksam und fragt, was ihm fehlt.


(Die Lehrerin(L) betritt kurz vor dem Klingelzeichen den Raum. Viele Schüler/innen sind unruhig, ein Junge weint. L bemerkt es, geht zur Gruppe und hockt sich neben die Gruppe.)

Lehrkraft:

„Ist alles ok?“ –keine Antwort- „Was ist denn passiert?“

Junge:

„Mein Papa ist gestern gestorben und jetzt sind alle immer ganz traurig zu Hause.“

Schüler*in 1:

„Meine Katze ist auch schon mal gestorben.“

Schüler*in 2:

„Ja, meine Oma ist auch mal gestorben.“

Schüler*in 3:

„Bei mir ist schon mal fast einer gestorben in der Familie.“

Lehrkraft:

„Wisst ihr es ist ganz normal, dass alle Menschen oder Tiere und auch Pflanzen sterben. Oft sind dann alle anderen ganz traurig, weil man nicht mehr mit den Leuten Zeit verbringen kann. Man sieht die Menschen oder die Haustiere dann nie wieder und kann nicht mehr mit ihnen spielen zum Beispiel. Aber wenn jemand stirbt, dann wird man ein Engel und kommt zu Gott in den Himmel.“

(L verwirft kurzerhand den geplanten Stundenverlauf und thematisiert Engel. Die Kinder basteln und können einen freiwillig einen Brief schreiben an jemanden, den man liebt oder an einen Engel.)


Autorschaft
Judith Rasch |
Erhebungskontext
Erhebungsmethode