„größer als“ und „kleiner als“


In einer Mathematikstunde in der ersten Klasse wird das Thema „größer als“ und „kleiner als“ durchgenommen.


Aufgabenstellung:

Die Aufgabe besteht darin, in einer Zahlenreihe alle Zahlen bunt zu markieren, die in das leere Feld in der Aufgabe passten. Die Aufgabe, um die es gerade ging, heißt „9 < □< 17“. Die Zahlen 10 und 11 wurden bereits genannt und im Heft rot angemalt.

Protokoll:

12:15 Uhr

Die Lehrerin steht frontal vor der Klasse und fragt eine Schülerin, die sich meldet: „Feli, was können wir noch ausmalen?“ Schnell und deutlich antwortet das Kind: „Alles von der 10 bis zur 16.“ „Aha. Und welche Zahlen schlägst du vor?“, reagiert ihre Lehrerin. Nach einer kurzen Pause antwortet die Schülerin: „Die 14.“ Daraufhin bekommt sie den Auftrag: „Ok, dann sprich dazu.“ Das Mädchen folgt dieser Aufforderung augenblicklich. „Die 14 ist größer…“ Jedoch wird sie von der Lehrerin mitten im Satz unterbrochen. „Nein, die 9 ist kleiner…“ Dieser Satz wird nicht beendet. Die Lehrerin schaut das Kind an. Diese wiederholt den Satzteil und fügt ihre Antwort ein. „Die 9 ist kleiner als die 14. Und die 14 ist kleiner als die 17.“ Daraufhin nickt die Lehrerin und geht über zur nächsten Aufgabe.

12:18 Uhr

Eine nächste Aufgabe wird bearbeitet. Diesmal heißt sie „18 > □ > 8“.

Vivien meldet sich und wird von der Lehrerin aufgerufen. Ihre Antwort lautet: „Die 9.“ Darauf reagiert die Lehrerin mit einem „Ok.“ Als Vivien den Mund öffnet, um noch etwas zu sagen, unterbricht die Lehrerin sie („Halt. Warte!“) und hebt den Zeigefinger. „Die 18 ist größer als die 9. Stimmt das?“ Die Schülerin antwortet: „Ja.“ Daraufhin fährt die Lehrerin fort: „Ok. Und die 9 ist größer als 8? Richtig?“ Vivien reagiert wieder mit „Ja.“ Nun nickt die Lehrerin deutlich mit dem Kopf und lächelt Vivien an. „Ok. Super!“ Die Schüler malen das Kästchen mit der 9 rot an und der nächste Schüler darf eine Zahl nennen.

12:28 Uhr

Nach ein paar weiteren Aufgaben, die in der Klasse gemeinsam gelöst wurden, fragt die Lehrerin: „Wer hat den Trick raus?“ Ohne eine Antwort abzuwarten fügt sie hinzu: „Wer schaut genau auf die roten Kästchen?“ Luca sitzt schräg auf seinem Stuhl und ist sehr tief herunter gerutscht. Die Lehrerin schaut zu ihm und spricht ihn an. „Luca, weißt du’s schon?“ Luca nickt. „Ja, na dann sag mal die richtigen Zahlen an.“ Luca nennt ein paar Zahlen. Für ein paar Minuten fragt die Lehrerin nach den verschiedenen Zahlen, die in die gerade zu bearbeitende Aufgabe passen. Dies tut sie in demselben Stil, wie er in einer vorigen Szene exemplarisch dargestellt wurde. Nachdem einige passende Zahlen genannt wurde, fragt die Lehrerin erneut in die Klasse: „Merkt ihr was?“ Wiederum ohne eine Antwort abzuwarten fährt sie fort: „Wir nehmen immer die Zahlen, die vor und nach den roten Kästchen sind.“ Manche Kinder nicken daraufhin. Zwei Schüler hatten sich auf die anfängliche Frage hin gemeldet und lassen nun langsam den Arm sinken.


Autorschaft
Student*in Anonym |
Erhebungskontext
Erhebungsmethode