Motivierendes Rollenspiel


Die Lehrkraft Frau Hinze führt den Schüler*innen ein kleines Theaterstück vor, in dessen Verlauf sie in verschiedene Rollen schlüpft. Sie motiviert die Schüler*innen dadurch zur aktiven Mitarbeit.


Sequenz I (Englisch, Klasse 3a, Donnerstag, 10:00-11:30 Uhr)

Als alle SchülerInnen auf ihren Plätzen sitzen, begrüßt Frau Hinze sie mit: „Good morning boys and girls“ und die Kinder antworten im Chor: „Good morning Misses Hinze“. Nach dieser Begrüßung herrscht Ruhe in der Klasse. Die Lehrerin geht zu einem Tisch, nimmt sich ein Bilderbuch und liest den Titel des Buches vor: „Froggy gets dressed“. Nun scheint sie die Aufmerksamkeit aller ihrer SchülerInnen zu haben und sie beginnt mit der Geschichte. Diese liest die aber nicht ab, sondern erzählt sie, während sie den Kindern die Bilder zeigt. „Froooooggy!“, ruft sie mit hoher Stimme und dreht sich nach rechts. Nun geht sie einige Schritte nach links und hüpft wie ein Frosch dorthin, wo sie vorher stand. Dabei ruft sie mit kindlicher Stimme: „Yes mom“. So beginnt sie für die Kinder ein Rollenspiel, in dem sie die Mutter und das Froschkind verkörpert, die in der Geschichte vorkommen. Durch die Variation in ihrer Stimme und die Bewegungen wird das auf Englisch Gesagte untermalt. Im Verlauf der Geschichte erklärt Mutter Frosch ihrem Sohn Froggy, dass er nicht raus gehen kann, weil er vergessen hat, einige Anziehsachen anzuziehen. Froggy hüpft daraufhin jedes Mal zurück ins Haus und zieht sich das betreffende Kleidungsstück an. Dies spielt die Lehrerin für die Kinder wieder und wieder nach. So legt sie beispielweise einen Fuß auf den Tisch und tut so, als würde sie sich Socken anziehen und diese hochziehen, während sie sagt:“ Oh no, I forgot my socks!“

Auf diese Art und Weise tauchen in der Geschichte nach und nach alle Kleidungsstücke auf. Zu jedem Kleidungsstück führt die Lehrerin eine einprägsame Bewegung aus. Die Kinder schauen fasziniert und gebannt zu. Als Frau Hinze die Klasse im Anschluss fragt, wer ihr erzählen kann, was in der Geschichte passiert ist, schnellen fast alle Arme in die Höhe. Nach und nach werden nun die einzelnen Kleidungstücke besprochen, die Froggy vergessen hatte. Die Kinder nennen sie auf Deutsch und die Lehrerin wiederholt sie dann mit allen auf Englisch. Nach der Buchbesprechung sollen die Kinder die englischen Wörter den Flashcards zu den Kleidungsstücken zuordnen, die an der Tafel hängen, was ihnen nicht schwer fällt.


Autorschaft
Laura Nachtwey |
Erhebungskontext
Erhebungsmethode