Die Klassenratssitzung in der Grundschule 1


Jede Klasse trifft sich einmal in der Woche zur Klassenratssitzung in der Grundschule, um problematische Vorfälle in der Klassengemeinschaft zu besprechen. Während der Besprechung im Stuhlkreis übernimmt nicht die Lehrkraft die Moderation, sondern eine Schülerin oder ein Schüler. Das Kind, welches die Moderation übernimmt, führt auch Protokoll über Ermahnungen, ruft seine Mitschüler*innen auf und hat den Auftrag, aufkommende Konflikte zu lösen. Im Mittelpunkt steht der Konflikt zwischen zwei Mitschülerinnen, die in der Pause aneinander geraten sind.

Weiterlesen

Geschützt: Klassenratssitzung mit dem Thema Rassismus


Die Klasse findet sich zu Beginn der Schulstunde zum sogenannten „Klassenrat“ zusammen, der den Schülern Raum geben soll, Probleme offen anzusprechen. Eine Schülerin beschwert sich darüber, von einer Mitschülerin rassistisch beleidigt worden zu sein. Während die Lehrerin versucht, sich einen genauen Überblick über die Situation zu verschaffen wird sie  von Schüler*innen im Stuhlkreis gestört.