Zeitformen


Nach der Bearbeitung einer Aufgabe in einer 8. Klasse einer Sekundarschule im Fach Englisch im Rahmen der Schulpraktischen Übungen vergleicht die Studentin die Ergebnisse mit der Klasse. Dabei kommt es zu einem Missverständnis mit einer Schülerin auf der Suche nach der richtigen Antwort.


[Die Studentin vergleicht eine Aufgabe mit der Klasse, bei welcher sie ein Verb in der richtigen Zeitform einsetzen mussten. Beim Vergleich werden die SuS sehr unruhig.]

Studentin:

Had. [Einige SuS sagen laut ‚yes‘. Eine Schülerin in der ersten Reihe meldet sich. Sie zeigt auf sie.] Next one! [Die Schülerin schaut sich um.] Mhm, you.

SchülerinA:

Ähm, past progressive.

Studentin:

Can you read out the sentence, please!

SchülerinA:

[Sie liest vor.] He says that we, that we [???] Past progressive

SchülerC:

[Er flüstert.] Nein, simple past.

Studentin:

Pscht! So, present progressive changes into past progressive

SchülerinA:

Nein, simple past.

Studentin:

I saw it in your … Sorry?

SchülerinA:

Simple past.

Studentin:

No, past progressive. [Die Schülerin lacht und sagt etwas Unverständliches.] Weil, äh, the thing is … Pscht … I saw in your book that it only says ‚present to past‘ and not ‚present progressive to past progressive‘, but as you might know it’s progressive in progressive, the ‚i-n-g‘ ending, okay? [Wenige SuS melden sich.] Do you want to make, äh, say the next one? Yeees?


Autorschaft
Juliane Götz |
Erhebungskontext
Erhebungsmethode