Vom 1.-3. November finden die Mental Health Awareness Days statt, eine Veranstaltung, die von den Universitäten Halle, Jena und Leipzig gemeinsam mit den Forschungseinrichtungen iDiv und Helmholtz organisiert wird.

In kurzen Workshops im Onlineformat stehen Themen wie Resilienz, Positive Psychologie, Suchtgefahr und Achtsamkeit im Mittelpunkt. Das Hauptziel der Veranstaltung ist es zu informieren und zu sensibilisieren, wie man mit stressigen Situationen im Forschungsalltag umgehen kann. Die Workshops werden mehrheitlich in englischer Sprache durchgeführt. Hauptzielgruppen sind Promovierende und PostDocs, Betreuungspersonen sind ebenfalls willkommen.

Weiterführende Informationen mit Links zu den einzelnen Workshops sowie das komplette Programm finden Sie unter folgendem Link: Mental Health Awareness Days.

Aus Halle kommt ein Vortrag mit dem Titel: Positive Psychology – How Playfulness can help to cope with work-related stressors, gehalten von Professor René Proyer (in Englisch), und ein interaktiver Vortrag mit dem Titel: Mit ’nem Glas Wein schreibt sich’s besser – Mythen und Fakten rund ums Thema Alkohol, gehalten von Professor Ronny Redlich und Konrad Schöniger (in Deutsch). Außerdem gibt es das Angebot einer Kollegialen Beratungssession vor Ort in Präsenz. Wir werden ad hoc mit den Teilnehmenden entscheiden, ob wir diese Session in Deutsch oder Englisch durchführen. Anmelden können Sie sich für die Kollegiale Beratung hier.

Mental Health Awareness Days für Promovierende und PostDocs

Beitragsnavigation