Coronavirus – Was können (hallische) Studierende tun?

Während junge, gesunde Menschen normalerweise keinen schweren Verlauf von Covid19 zu erwarten haben, sieht die Situation bei älteren Menschen und Personen mit Vorerkrankungen schlechter aus. Bei exponentiell steigenden Fallzahlen, können Krankenhäuser die Versorgung von schweren Krankheitsverläufen nicht sicherstellen. Die Anzahl der Intensivbetten, des Pflegepersonals und der medizinischen Ausrüstung ist begrenzt. Was könnt Ihr tun, um[…]

Stura am Rande der Arbeitsunfähigkeit

Leere Plätze, nur knapp erreichte Beschlussfähigkeiten, verschobene Anträge – keine Ausnahme im hallischen Stura. Durchschnittlich
waren bei den Sitzungen seiner letzten Legislatur lediglich 57 Prozent der Mitglieder anwesend. Zwischen den einzelnen Hochschulgruppen und Listen herrschten dabei große Diskrepanzen. Wir baten sie um Stellungnahmen und bekamen zusätzlich noch einige interessante Informationen und Erklärungsansätze mit dazu.

Stura stellt sich que(e)r – Drama in vier Akten

Jede Stimme zählt! Das bewies der Stura Ende letzten Jahres wieder äußerst eindrucksvoll, als er mit sehr knapper Mehrheit seinem Arbeitskreis „que(e)r_einsteigen“ das Budget um die Hälfte kürzte. Ein Abriss der zeitweise hoch emotionalen, sich über insgesamt vier Sturasitzungen hinziehenden Diskussion rund um den Arbeitskreis und die theoretischen Grundlagen des Queerfeminismus.