Aktueller Lesetipp zur Schuldenkrise in Europa

Was sonst noch in der Welt passiert

Ich möchte hier zwei Analysen zur gegenwärtigen Euro-, Schulden- und Kapitalismuskrise zur Lektüre empfehlen:

Olaf Dehler: Grenzen der Austerität

Tomasz Konicz: Gerangel der Titanic

Gerade der letzte Absatz von Konicz bringt es aus marxistischer Perspektive auf den Punkt:

„Die innereuropäischen Auseinandersetzungen gleichen somit einem Machtkampf auf der bereits sinkenden »Titanic« des europäischen Währungsraums. Dabei könnte die von vielen keynesianischen Ökonomen wie Paul Krugman geforderten massiven Aufkäufe von Staatsanleihen tatsächlich die Lage kurzfristig entschärfen, indem sie die Zinslasten in der Euro-Zone senken und die Kapitalflucht eindämmen. Doch diese kurzfristige Entschärfung der objektiven Systemkrise des Kapitalismus ginge mit einem ansteigenden Inflationsniveau einher. Die gegenwärtige Krise des kapitalistischen Systems – das aufgrund andauernder Produktivitätsschübe nur noch vermittels schuldengenerierter Nachfrage reproduktionsfähig bleibt – kann weder durch Sparterror noch durch Gelddruckerei überwunden werden. Die Krise ist nur jenseits des Kapitalismus lösbar.“ (Tomasz Konicz)

Dehler hat auch eine strikte marxistische Argumentation, die die gegenwärtige Krise zurecht als eine strukturelle (nicht vorübergehende) Krise der Überakkumulation darstellt.

Keine Antworten

Deine Meinung dazu

XHTML: Diese Tags kannst du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>