„Deutschland schickt schießendes Personal“ – na schönen Dank!

Was sonst noch in der Welt passiert

«Wo auch immer gespielt wird: Deutschland schickt schießendes Personal.»

Das antwortete Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) – als Scherz gemeint – in einem Interview der Wochenzeitung «Die Zeit» auf folgende Frage: «Katar finanziert zu großen Teilen die Terroristen von IS, Russland destabilisiert die Ukraine und hat sich die Krim einverleibt. Ausgerechnet Russland und Katar sind die Ausrichter der nächsten beiden Fußballweltmeisterschaften, ideale Gelegenheiten für globale PR in eigener Sache. Kann es dabei bleiben?»


Danke, Wilfried Schmickler für diesen Hinweis in der letzten Sendung der Mitternachtsspitzen (30.08.) und seine klare Ansagen bezüglich der aktuellen Kriegspolitik Deutschlands, das ja mehr Verantwortung in der Welt übernehmen müsse.

Was ist von einer Verteidigungsministerin (im Moment wohl eher Kriegsministerin zu nennen) zu halten, die in der derzeitigen Lage in Ukraine, Syrien, Irak etc. zu solchen scherzhaften Äußerungen aufgelegt ist? Dass ein solcher Scherz geschmacklos ist, noch dazu aus dem Mund einer Frau in dieser Position, ist offensichtlich und wird selbst von SPD-Politikern bemerkt: siehe RP Online. Aber meiner Meinung anch zeugt dieser „Scherz“ von einer Dummheit und Charakterschwäche, die ich bei Leuten, die in verantwortlicher Position für die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik sitzen, nicht erwarte. Solche Leute sind dort fehl am Platze und sollten sich bitteschön an die Stammtische in der niedersächsischen Provinz zurückziehen. Liebe Bürger, wer Merkel mag und deshalb CDU wählt, sollte bedenken, dass er mit Merkel auch solche politischen Fehlbesetzungen mitwählt. Aber ich befürchte, die verblendeten Massen, die Merkels Politikstil mögen, die können sehr gut auch über den Witz unserer „Verteidigungsgouvernante“ (Schmickler) lachen. Weit sind wir von der Barbarei nicht mehr entfernt.

No Comments

Leave a Reply

Allowed tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>