Neuer Präsident in Portugal ist ein Konservativer

Wahlen

In Portugal haben sich die Wähler in der ersten Runde mit absoluter Mehrheit für den gemäßigt konservativen Kandidaten Marcelo Rebelo de Sousa entschieden. Damit ist keine Stichwahl notwendig, so wie es die Vorwahlumfragen schon andeuteten. Sousa hat angekündigt, die amtierende Linksregierung zu unterstützen. Die Parteien der Linksregierung (Sozialisten, Bloco de Esquerda, PCP) haben je eigene Kandidaten ins Rennen geschcikt. Die PS hat eigentlich gar keinen Kandidaten selbst aufgestellt, die Mehrheit unterstützte aber den letztlich zweitplatzierten António Sampaio da Nóvoa, der auch die Untersützung extrem linker Parteien (siehe unten) erhielt. Das Ergebnis von Marisa Matias vom Bloco de Esquerda (10 %) ist sehr gut, der Kandidat der kommunistischen PCP schnitt eher enttäuschend ab.

Candidato Partidos apoiantes 1.ª Volta
Votos %
  Marcelo Rebelo de Sousa PPD/PSD, CDS-PP, PPM 2 410 310 52,00
  António Sampaio da Nóvoa PCTP/MRPP, LIVRE 1 060 769 22,89
  Marisa Matias B.E., MAS 469 307 10,13
  Maria de Belém Roseira Independente 196 582 4,24
  Edgar Silva PCP 182 905 3,95
  Vitorino Silva Independente 152 045 3,28
  Paulo de Morais Independente 99 879 2,15
  Henrique Neto Independente 38 910 0,84
  Jorge Sequeira Independente 13 756 0,30
  Cândido Ferreira Independente 10 570 0,23
ungültig 102 420 2,16
Total 4 737 273 100
Wahlberechtigte/Wahlbeteiligung 9 699 000 48,84

Quelle: port. Wikipedia

Presse:

Junge Welt

Neues Deutschland

tagesschau.de

Ökodepaso-Bericht zur Wahl 2011

Keine Antworten

Deine Meinung dazu

XHTML: Diese Tags kannst du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>