Browsing the archives for the Brasilien tag.


Wahlmarathon in Brasilien – Ergebnis: Arbeiterpartei regiert weiter

Wahlen

Die Brasilianer haben in den vergangenen drei Wochen einen Wahlmarathon hinter sich gebracht: Sie wählten die alte Präsidentin zur neuen, die neuen Mitglieder der Abgeordnetenkammer, bestimmten 27 der insgesamt 81 Mitglieder des Senates und die Gouverneure der Bundesstaaten.

Präsidentschaftswahl

Bei der Stichwahl zur Präsidentschaftswahl siegte die linkssozialdemokratische Amtsinhaberin Dilma Rousseff und ihre breite Regierungskoalition „Com a Força do Povo“ (ungefähr: Mit der Kraft des Volkes), bestehend aus liberalen, sozialdemokratischen, republikanischen Parteien und einer kommunistischen Partei (PT / PMDB / PSD / PP / PR / PROS / PDT / PCdoB / PRB). Ihr sozialliberaler Konkurrent Aécio Neves von der PSDB (Brasilianische Sozialdemokratische Partei) und seine rechtsliberalen, grünen, zentristischen und zum Teil auch von Rousseff abtrünnigen sozialdemokratischen Verbündeten (PSDB / PMN / SD / DEM / PEN / PTN / PTB / PTC / PTdoB) erreichte 48,36 % und scheiterte so knapp wie noch nie seit Ende der Militärdiktatur an seiner Konkurrentin, die 51,64 % der gültigen Stimmen bekam, was aber immerhin noch ein Vorsprung von 3,5 Mio. Stimmen bedeutet.

In der ersten Runde wurde das in den Umfragen für den zweiten Platz favorisierte frühere PT- und Grünen-Mitglied Marina Silva, die für die konservative evangelikale Gemeinde eintritt, überraschend nur auf Platz drei. Alle anderen Kandidaten liefen unter zwei Prozent, so auch der von der oppositionellen kommunistischen Partei (PCB) aufgestellte Mauro Iasi, der Kandidat der antikapitalistischen Partido Socialismo e Liberdade und der Trotzkist Ze Maria (PSTU).

Candidate Coalition First round Second round
Valid Votes  % Valid Votes  %
Dilma Rousseff (PT) With the strength of the people 43,267,668 41.59 54,501,118 51.64
Aécio Neves (PSDB) Change, Brazil 34,897,211 33.55 51,041,155 48.36
Marina Silva (PSB) United for Brazil 22,176,619 21.32
Luciana Genro (PSOL) 1,612,186 1.55
Everaldo Pereira (PSC) 780,513 0.75
Eduardo Jorge (PV) 630,099 0.61
Levy Fidelix (PRTB) 446,878 0.43
Zé Maria (PSTU) 91,209 0.09
José Maria Eymael (PSDC) 61,250 0.06
Mauro Iasi (PCB) 47,845 0.05
Rui Costa Pimenta (PCO) 12,324 0.01
Valid votes 104,023,543 90.36 105,542,273 93.66
Null votes 6,678,580 5.80 5,219,787 4.63
Blank votes 4,420,488 3.84 1,921,819 1.71
Total votes 115,122,611 100.00 112,683,879 100.00
Registered voters/turnout 142,822,046 80.61 142,822,046 78.90
Voting age population/turnout 150,803,268 76.34

Wahl zur Abgeordnetenkammer

Bei der Wahl der Abgeordnetenkammer haben sich die politischen Kräfteverhältnisse zwischen den drei großen Parteienbündnissen nicht wesentlich verschoben, dafür gab es innerhalb der Bündnisse ein paar Verschiebungen. Die Regierungskoalition konnte insgesamt vier Sitze hinzugewinnen und belegt nun 304 der 513 Parlamentssitze. Größte Gewinner in der Koalition war die 2011 gegründete DEM-Abspaltung PSD (Sozialdemokraten), die auf Anhieb 37 Mandate gewann sowie die christdemokratische PRB, die 13 Mandate hinzugewinnen konnte. Die beiden großen Regierungsparteien PT und PMDB verloren dagegen 18 bzw. 13 Mandate.

In der Oppositionsallianz verlor DEM aufgrund der Abspaltung von der PSD 21 Sitze. Die 2013 gegründete Mitte-links-Partei Solidariedade (SD) konnte aus dem Stand 15 Sitze gewinnen. Die Partei des zweitplatzierten Präsidentschaftskandidaten blieb stabil.

Dies gilt auch für die Partei der drittplatzierten Kandidatin Silva (PSB) mit 34 Sitzen, deren prominentes Mitglied Romario (frühere Weltklassefußballer) einen Senatssitz gewann. Insgesamt ist die Zusammensetzung des brasilianischen Parlaments immer noch unübersichtlich, wie die folgende lange Tabelle zeigt: Wieder vertreten 28 Parteien, die sich zum Großteil weniger ideologisch denn durch personelle Aspekte unterscheiden, die Interessen der brasilianischen Bevölkerung bzw. versuchen dies. Radikal linke Parteien konnten wenig Stimmen gewinnen: die PCdoB zehn Mandate (minus fünf), die Partido Socialismo e Liberdade 5 (plus 2), PCB und PSTU 0.

Coalition Parties
Votes % of votes Seats % of seats +/–
Pro-government Worker’s Party (Partido dos Trabalhadores, PT) 13.554.166 14,00% 70 13,65% –18
Coalition With the Brazilian Democratic Movement Party (Partido do Movimento Democrático Brasileiro, PMDB) 10.791.949 11,15% 66 12,87% –13
Strength of the People (Coligação Com a Força do Povo) Social Democratic Party (Partido Social Democrático, PSD) 5.967.953 6,16% 37 7,21% New
  Progressive Party (Partido Progressista, PP) 6.178.949 6,38% 36 7,02% –5
  Republic Party (Partido da República, PR) 5.633.054 5,82% 34 6,63% –7
  Brazilian Republican Party (Partido Republicano Brasileiro, PRB) 4.408.641 4,55% 21 4,09% 13
  Democratic Labour Party (Partido Democrático Trabalhista, PDT) 3.469.168 3,58% 19 3,70% –9
  Republican Party of the Social Order (Partido Republicano da Ordem Social, PROS) 1.977.117 2,04% 11 2,14% New
  Communist Party of Brazil (Partido Comunista do Brasil, PCdoB) 1.913.015 1,98% 10 1,95% –5
  Total 53.894.012 55,66% 304 59,26% 4
Opposition Brazilian Social Democratic Party (Partido da Social Democracia Brasileira, PSDB) 11.071.772 11,43% 54 10,53% 1
Coalition Change Brazil (Coligação Muda Brasil) Brazilian Labour Party (Partido Trabalhista Brasileiro, PTB) 3.914.193 4,04% 25 4,87% 4
  Democrats (Democratas, DEM) 4.080.757 4,21% 22 3,94% –21
  Solidarity (Solidariedade, SD) 2.637.961 2,72% 15 2,92% New
  National Labour Party (Partido Trabalhista Nacional, PTN) 720.878 0,74% 4 0,78% 4
  Party of National Mobilization (Partido da Mobilização Nacional, PMN) 467.777 0,48% 3 0,58% –1
  National Ecologic Party (Partido Ecológico Nacional, PEN) 663.108 0,69% 2 0,39% New
  Christian Labour Party (Partido Trabalhista Cristão, PTC) 338.117 0,35% 2 0,39% 1
  Labour Party of Brazil (Partido Trabalhista do Brasil, PT do B) 812.206 0,84% 1 0,19% –2
  Total 24.706.769 25,52% 128 24,95% 3
Opposition Brazilian Socialist Party (Partido Socialista Brasileiro, PSB) 6.267.878 6,47% 34 6,63% ±0
Coalition United for Brazil (Coligação Unidos pelo Brasil) Popular Socialist Party (Partido Popular Socialista, PPS) 1.955.490 2,02% 10 1,95% –2
  Humanist Party of Solidarity (Partido Humanista da Solidariedade, PHS) 917.647 0,95% 5 0,97% 3
  Progressive Republican Party (Partido Republicano Progressista, PRP) 723.965 0,75% 3 0,58% 1
  Social Liberal Party (Partido Social Liberal, PSL) 808.710 0,84% 1 0,19% ±0
  Free Homeland Party (Partido Pátria Livre, PPL) 141.254 0,15% 0 0,00% New
  Total 10.814.944 11,17% 53 10,33% 2
Out of coalition (Fora de coligação) Social Christian Party (Partido Social Cristão, PSC) 2.448.898 2,53% 12 2,34% –5
Green Party (Partido Verde, PV) 2.004.464 2,07% 8 1,56% –7
Socialism and Freedom Party (Partido Socialismo e Liberdade, PSOL) 1.745.470 1,80% 5 0,97% 2
Christian Social Democratic Party (Partido Social Democrata Cristão, PSDC) 500.021 0,52% 2 0,39% 2
Brazilian Labour Renewal Party (Partido Renovador Trabalhista Brasileiro, PRTB) 450.393 0,47% 1 0,19% –1
United Socialist Workers‘ Party (Partido Socialista dos Trabalhadores Unificado, PSTU) 182.760 0,19% 0 0,00% ±0
Brazilian Communist Party (Partido Comunista Brasileiro, PCB) 66.615 0,07% 0 0,00% ±0
Workers‘ Cause Party (Partido da Causa Operária, PCO) 12.969 0,01% 0 0,00% ±0
Total valid votes 96.827.315 100,00% 513 100,00% ±0

 

Senatswahl

Bei der Senatswahl konnte die Regierungsallianz 15 der 27 zu wählenden Mandate erringen, davon entfielen auf Rousseffs PT zwei, die zentristische PMDB fünf, die sozialdemokratische PSD zwei, auf die beiden liberalkonservativen PP und PR je ein und die sozialdemokratische PDT vier Mandate. Die Mehrheit der Regierungskoalition im Senat beträgt damit nun 53 von 81 Sitzen (drei mehr als 2014). Die Koalition des Gegenkandidaten Neves konnte neun Sitze im Senat gewinnen und hat dort nun insgesamt 19 Senatoren (zehn PSDB, fünf DEM, drei PTB und einer von SD), das sind fünf weniger als 2014. Drei Mandate gewann die PSB von Silva, deren Parteienbündnis „Fora de coligação“ nun sieben Senatoren stellen wird (drei mehr als 2014). Je einen Senator stellen daneben die Grüne Partei und die antikapitalistische Partei Partido Socialismo e Liberdade.

Coalition Parties
Votes % of votes Elected seats Total seats +/–
Pro-government Worker’s Party (Partido dos Trabalhadores, PT) 15.155.818 17,00% 2 12 –2
Coalition With the Brazilian Democratic Movement Party (Partido do Movimento Democrático Brasileiro, PMDB) 12.129.969 13,61% 5 18 –2
Strength of the People (Coligação Com a Força do Povo) Social Democratic Party (Partido Social Democrático, PSD) 7.147.245 8,02% 2 3 New
  Progressive Party (Partido Progressista, PP) 1.931.738 2,17% 1 5 ±0
  Republic Party (Partido da República, PR) 696.462 0,78% 1 4 ±0
  Brazilian Republican Party (Partido Republicano Brasileiro, PRB) 301.162 0,34% 0 1 ±0
  Democratic Labour Party (Partido Democrático Trabalhista, PDT) 3.609.643 4,05% 4 8 4
  Republican Party of the Social Order (Partido Republicano da Ordem Social, PROS) 2.234.132 2,51% 0 1 New
  Communist Party of Brazil (Partido Comunista do Brasil, PC do B) 803.144 0,90% 0 1 −1
  Total 44.009.313 49,36% 15 53 3
Opposition Brazilian Social Democratic Party (Partido da Social Democracia Brasileira, PSDB) 23.880.078 26,79% 4 10 −1
Coalition Change Brazil (Coligação Muda Brasil) Brazilian Labour Party (Partido Trabalhista Brasileiro, PTB) 2.803.999 3,15% 2 3 −3
  Democrats (Democratas, DEM) 3.515.426 4,29% 3 5 −1
  Solidarity (Solidariedade, SD) 370.507 0,42% 0 1 New
  National Labour Party (Partido Trabalhista Nacional, PTN) 2.741 0,00% 0 0 ±0
  Party of National Mobilization (Partido da Mobilização Nacional, PMN) 57.911 0,06% 0 0 −1
  National Ecologic Party (Partido Ecológico Nacional, PEN) 65.597 0,07% 0 0 New
  Christian Labour Party (Partido Trabalhista Cristão, PTC) 21.993 0,02% 0 0 ±0
  Labour Party of Brazil (Partido Trabalhista do Brasil, PT do B) 11.300 0,01% 0 0 ±0
  Total 30.729.552 34,47% 9 19 −5
Opposition Brazilian Socialist Party (Partido Socialista Brasileiro, PSB) 12.123.194 13,60% 3 7 4
Coalition United for Brazil (Coligação Unidos pelo Brasil) Popular Socialist Party (Partido Popular Socialista, PPS) 0 0,00% 0 0 −1
  Humanist Party of Solidarity (Partido Humanista da Solidariedade, PHS) 0 0,00% 0 0 ±0
  Progressive Republican Party (Partido Republicano Progressista, PRP) 170.527 0,19% 0 0 ±0
  Social Liberal Party (Partido Social Liberal, PSL) 0 0,00% 0 0 ±0
  Free Homeland Party (Partido Pátria Livre, PPL) 29.366 0,03% 0 0 ±0
  Total 12.323.087 13,82 3 7 3
Out of coalition (Fora de coligação) Social Christian Party (Partido Social Cristão, PSC) 19.286 0,02% 0 0 −1
Green Party (Partido Verde, PV) 536.978 0,60% 0 1 1
Socialism and Freedom Party (Partido Socialismo e Liberdade, PSOL) 1.045.275 1,17% 0 1 −1
Christian Social Democratic Party (Partido Social Democrata Cristão, PSDC) 31.011 0,03% 0 0 ±0
Brazilian Labour Renewal Party (Partido Renovador Trabalhista Brasileiro, PRTB) 38.429 0,04% 0 0 ±0
United Socialist Workers‘ Party (Partido Socialista dos Trabalhadores Unificado, PSTU) 345.200 0,39% 0 0 ±0
Brazilian Communist Party (Partido Comunista Brasileiro, PCB) 68199 0,08% 0 0 ±0
Workers‘ Cause Party (Partido da Causa Operária, PCO) 8.561 0,01% 0 0 ±0
Total valid votes 89.154.621 ###### 27 81 ±0

 

Gouverneurswahl

Bei der Wahl der 27 Gouverneure hatte die Präsidentinnenpartei relativ wenig Erfolg: Nur in zehn Bundesstaaten konnte ein von ihr gestellter oder unterstützter Kandidat gewinnen. Nur fünf Bundesstaaten werden nun von PT-Mitgliedern regiert; sieben vom PT-Koalitionspartner PMDB, fünf der oppositionellen PSDB, drei Staaten die oppositionelle PSB, zwei die PT-Partner PSD und PDT, einen Bundesstaat regieren die Regierungsparteien PP, PROS und die kommunistische PcdoB (Maranhão).

Quellen und Medienberichte:

http://en.wikipedia.org/wiki/Brazilian_general_election,_2014#Results

http://de.wikipedia.org/wiki/Wahlen_in_Brasilien_2014

 

Dilma Roussef hat ihren Wahlsieg den Armen zu verdanken“ (Badische Zeitung)

Dilma tritt aus Lulas Schatten“ (Junge Welt)

Dilma muss ins Duell“ (ebd.)

Dilma Rousseff gewinnt Wahl in Brasilien“ (amerika21.de)

No Comments

Brasilien hält Kurs

Wahlen

Zeit ist knapp, aber nun soll hier ein wichtiges Wahlergebnis nachgetragen werden. Im wirtschatlich wichtigsten Land Südamerikas, Brasilien, fanden am 03. und 31. Oktober Präsidentschafts- und Parlamentsswahlen statt. Präsident Lula durfte nach zwei Amtsperioden nicht mehr antreten, hätte er gedurft, wäre er wahrscheinlich im 1. Wahlgang locker wiedergewählt worden. Seine Popularität war sehr groß, denn er hat Brasilien in den Kreis der wichtigsten Schwellenländer gebracht und die Zahl der Armen wesentlich verringert. Die von seiner Partei und den meisten Koalitionspartnern der Arbeiterpartei unterstützte Dilma Rousseff bekam im ersten Wahlgang „nur“ 46,9 %, der Konkurrent der rechtssozialdemokratischen Partei, José Serra, 32,6 % und die Grüne Marina Silva überraschend 19,3 %. Bei der Stichwahl setzte sich Rousseff mit 56,1 % klar durch.

Bei der Wahl der Abgeordnetenkammer musste die Opposition deutliche Verluste hinnehmen, die Präsidentinnenpartei wurde stärkste Fraktion im arg zersplitterten Parlament. Siehe die genauen Zahlen hier.

Berichte zur Wahl:

http://www.jungewelt.de/2010/10-01/051.php?sstr=brasilien

http://www.jungewelt.de/2010/10-05/053.php

http://www.jungewelt.de/2010/10-20/048.php?sstr=brasilien

http://www.jungewelt.de/2010/11-02/043.php?sstr=brasilien

http://www.jungewelt.de/2010/11-03/018.php?sstr=brasilien

No Comments