Durchsuche das Archiv nach Postwachstumsgesellschaft Tag

Wachstum, was nun?

Antikapitalismus

„Mehr Wachstum!“ wird in Zeiten von Wirtschafts-, Umwelt- und Finanzkrisen gefordert, denn die amerikanische Immer-mehr-Ideologie gilt als Garant für eine gesunde Ökonomie. Doch wie zeitgemäß ist dieser Mythos angesichts der weltweiten Ressourcenknappheit noch? Dieser Frage geht folgender Dokumentarfilm, der am 04. November 2014 auf Arte lief, auf den Grund – und zeigt Alternativen auf, die sich bereits bewährt haben:

Aus dem Programmtext:

„„Mehr Wachstum!“ – diese Forderung ist besonders in Zeiten von Wirtschafts-, Umwelt- und Finanzkrisen beliebt, denn die amerikanische Immer-mehr-Ideologie gilt weltweit als Garant für eine gesunde Ökonomie. Doch wie zeitgemäß ist dieser Mythos noch – angesichts immer knapperer Ressourcen weltweit? Dieser Frage gehen die Filmemacher von „Wachstum, was nun?“ auf den Grund – und zeigen Alternativen auf, die sich bereits vielerorts in der Praxis bewährt haben.

Keine Antworten

Vortrag zum bedingungslosen Grundeinkommen

Antikapitalismus, Politische Theorie

Ronald Blaschke, wissenschaftlicher Mitarbeiter von MdB Katja Kipping (LINKE) und einer der führenden Köpfe des deutschen „Netzwerks Grundeinkommen“, hielt auf der Degrowth-Konferenz 2014 in Leipzig einen Vortrag über die Idee und verschiedene Modelle eines bedingungslosen Grundeinkommens und dessen Zusammenhang mit der Vision einer Postwachstumsgesellschaft:

Beides, eine Gesellschaft, die den ewigen Kreislauf des steten Wirtschaftswachstums aufhält und endlich den gesellschaftlich produzierten Reichtum dafür nutzt, jedem Menschen eine materielle und kulturelle Mindestsicherung zu garantieren, ist dringender denn je. Ob Letzteres durch ein bedingungsloses Grundeinkommen umgesetzt werden sollte,  kann ja diskutiert werden – aber es leuchtet nicht ein, dass noch heute gesetzlich möglich sein soll, dass sozial bedürftigen Menschen ihre Grundsicherung (Hartz IV) komplett verlieren können, nur weil sie bestimmte Auflagen des Jobcenters (z. B. schlecht bezahlte Arbeit ablehnen) nicht gehorsamst erfüllen wollen.

Keine Antworten