Open Access

 

Open Access – Ein Merkblatt für Anfänger

Das Ziel von Open Access ist, den freien, uneingeschränkten Zugang zu den Ergebnissen der öffentlich geförderten wissenschaftlichen Forschung zu ermöglichen. Autoren von wissenschaftlichen Publikationen wird empfohlen, sich aktiv an der Erfüllung dieser Ziele zu beteiligen. Die MLU erklärt in ihrer Open Access Policyi ,dass Sie diesen Prozess unterstützt und fördert.

Open Access in der frühen Phase Ihrer wissenschaftlichen Projekte

Wenn Sie in der Planungsphase Ihres Projektes sind, überprüfen Sie die Zeitschriften in denen sie Ihre Forschungen veröffentlichen wollen, hinsichtlich der Zahlung von Publikationskosten. Es ist wichtig, diese Kosten einzukalkulieren, denn aktuelle APC-Kosten (aus dem Englischen: Article Publication Costs) für die Veröffentlichung in Open Access-Zeitschriften liegen meist zwischen 1200 und 3000 EUR pro Artikel.

Der goldene und der grüne Weg des Open-Access-Publizierens

Wenn Sie veröffentlichen wollen, oder bereits veröffentlicht haben, gibt es in der Regel zwei Möglichkeiten, Forschungsartikel Open Access zur Verfügung zu stellen: 1) Veröffentlichung Ihrer Arbeit direkt in Open-Access-Zeitschriften (Goldener Weg) oder 2) durch die Ablage einer Kopie Ihrer Publikation (in Form eines Pre-print oder eines Post-Print) in einem OA-Repositorium (Selbstarchivierung, oder Grüner Weg). Meist ist es möglich, Ihre bereist erschienenen Veröffentlichungen über ein institutionelles Repositorium für eine größere Zugänglichkeit freizugeben. Ob diese sogenannte Zweitveröffentlichung rechtlich möglich ist, muss vorher überprüft werdenii.

Wir haben Ihnen einige wichtige Punkte über die Möglichkeiten des Open Access Publizieren in der folgenden Grafik zusammengefasst:

Open Access

Veröffentlichen

(Goldener Weg)

Selbstarchivierung

(Grüner Weg)

Open-Access-Zeitschriften

hybride Zeitschriften

Delayed-Open-Access-Zeitschriften

Institutionelles oder Fach-

spezifisches Repositorium

Mitarbeiter-Websites, Soziale-Netzwerk-Profile z.B. ResearchGate, Mendeley, etc.

Vorteile

○ Keine Gebühren für Leser Erhöhte Sichtbarkeit der Forschung

Zitations- und bibliometrische IndikatorenErweiterung der Lesergruppe

○ Sicherung der Langzeitarchivierung Ihrer Publikationen

  • Peer reviewed

  • Senkung der Publikationskosten durch institutionelle Programme

  • Sofortige Verfügbarkeit

  • ohne Publikationsgebühren

Basierend auf den Informationen zu diesem Diagramm, können Sie Ihre eigene Open-Access-Strategie definieren. Die ULB bietet Beratung bezüglich existierender Möglichkeiten und Workflows, um Ihre Bestrebungen Open Access zu veröffentlichen zu unterstützen.

Lizenzen

Mittels Creative Commonsiii -Lizenzen kann ein Autor die Nutzungsrechte an seinem Werk definieren. Typischerweise behalten Autoren das Urheberrecht an ihren Veröffentlichungen, gewähren den Herausgeben/der Öffentlichkeit aber ausreichende Berechtigungen über CC-BY- oder CC-0-Lizenzen. Es stehen Online-Übersichteniv und Toolsv zur Verfügung, die Ihnen bei der Suche nach geeigneten Lizenzen behilflich sein können und Ihnen auch dabei helfen zu erarbeiten, welche Open-Access-Bedingungen die einzelnen Zeitschriften/Verlage anbietenvi.

Was sollte außerdem beim Open Access Publizieren beachtet werden

Spätestens nach Veröffentlichung des Manuskripts wird erwartet, dass Open Access zum Inhalt gewährleistet ist. Außerdem ist wichtig: das Hinzufügen von beschreibenden (Resource-Discovery) Metadaten, die Nennung von Fördereinrichtungen und die Bereitstellung adäquater persistenter Identifier- und Zitiermöglichkeiten. Im Sinne von Open Science sollten Forscher in ihren Publikationen auch assoziierte Forschungsdaten bereitstellen. Analog zur Ihren Publikationen sollten Ihre Forschungsdaten ebenfalls in einem frei zugängliche Datenrepositorium hinterlegt werden. Hierfür werden auch über Creative Commons spezifische Lizenzen angeboten. Geeignete Datenrepositorien, die diesen Prozess unterstützen, und die von der DFG anerkannt sind werden über re3data verzeichnet.vii. Ein neues Publikations- und Datenrepositorium wird demnächst an der ULB zur Verfügung stehen, um Autoren der MLU bei der Bereitstellung von Open Access für ihre Forschungsdaten zu unterstützen.

Weitere Informationen

In diesem Dokument haben wir einige Informationen und Hinweise auf wichtigen Themen in Bezug auf Open Access dargestellt. Die ULB wird weitere Unterstützung und ausführliche Informationen zu diesen Themen in Form von Informationsveranstaltungen zur Verfügung stellen. Eine Liste von Veranstaltungen finden Sie unter dem folgenden Link: [LINK]

Fragen oder allgemeine Anregungen richten Sie bitte an:

open-science@bibliothek.uni-halle.de

Referenzen

i The Open Access Policy of the Martin Luther University (German only): http://www.bibliothek.uni-halle.de/info/OA_Policy.pdf

ii mehr Informationen unter: http://www.allianzinitiative.de/handlungsfelder/rechtliche-rahmenbedingungen/faq-zvr.html

iii Creative Commons Licenses: https://wiki.creativecommons.org

iv mehr Informationen unter http://opendefinition.org/licenses/ and

v https://creativecommons.org/choose/ and for a nice overview of the topic: http://datalib.edina.ac.uk/mantra/sharingpreservationandlicensing/

vi http://www.sherpa.ac.uk/romeo/index.php

vii http://www.re3data.org