Vortragsreihe am ERZ im Herbst/Winter 2018

Zweiter Vortrag der Wintervorträge 2018 am ERZ

Am 15. November 2018 findet um 18.00 Uhr der zweite Vortrag aus unserer Vortragsreihe „Romanik im Fokus aktueller Forschung“ statt. Frau Dr. Ingrid Würth spricht zum Thema „1252 – Wilhelm von Holland in Merseburg“.

Mit ihrem Vortrag gewährt sie einen Einblick in ihre Forschungen zu ihrem Habilitationsvorhaben über die Herrschaft König Wilhelms (1247-1256). Im Jahr 1252 kam das letzte Mal ein römischer König nach Merseburg. Wilhelm „von Holland“ war 1247 in Worringen gewählt und 1248 in Aachen gekrönt worden. Wenige Jahre später hatte er es trotz einer sehr ungünstigen Ausgangslage geschafft, die Zustimmung fast aller Reichsfürsten zu erhalten. Der Vortrag beleuchtet die Umstände des königlichen Aufenthalts in Merseburg, der als einer der Höhepunkte der Herrschaft Wilhelms gilt.

Frau Dr. Wirth hat mittelalterliche Geschichte, alte Geschichte und Germanistik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und an der Università degli Studi di Siena studiert. Sie war Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes und hat 2011 zum Thema „Geißler in Thüringen. Zur Entstehung einer spätmittelalterlichen Häresie“ an der Martin-Luther-Universität promoviert. Seit 2009 ist Frau Dr. Würth wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte in Halle.