Nach 6 Wochen bei den Stadtwerken geht mein Praktikum nun zu Ende.

Ich habe viele interessante Einblicke bekommen und denke darüber nach, nach dem Studium im Bereich der Energiewirtschaft zu arbeiten. Vielleicht ja auch bei den Stadtwerken Halle. Ich denke, dort hätte ich die Möglichkeit in verschiedenen Bereiche zu arbeiten und langfristig bieten sie auch die Möglichkeit sich weiterzubilden. Auf jeden Fall war das Praktikum für mich eine wertvolle Erfahrung!

Welches Praktikum ist richtig für mich?

Eine Checkliste kann die Entscheidung darüber, welcher Praktikumsplatz der richtige ist, erleichtern:

Ich möchte herausfinden, ob der angestrebte Beruf der richtige ist.
Ich will eine bestimmte Branche kennen lernen.
Das Unternehmen sollte mir die Möglichkeit geben, mehrere Fachbereiche kennenzulernen.
Ich möchte nur bestimmte fachspezifische Kenntnisse erlangen bzw. erweitern.
Ich möchte in erster Linie meinen persönlichen Horizont erweitern und etwas Neues kennenlernen.
Das Image und der Name des Unternehmens sind mir für meinen Lebenslauf sehr wichtig.
Ich will Auslandserfahrung sammeln.
Ich bin bereit, für ein Praktikum an einen anderen Ort (oder ins Ausland) zu gehen und kann damit verbundene Kosten auf mich nehmen.
Mein Praktikum kann x Wochen/Monate dauern.
Ich würde unter Umständen ein Studiensemester zur Absolvierung des Praktikums aussetzen.
Ich bin zeitlich flexibel. / Ich bin zeitlich aufgrund von Klausuren u.ä. gebunden, kann aber einen Wunschzeitraum bereits benennen.
Ich bin bereit, auch für einen geringen (oder eventuell auch gar keinen) Lohn zu arbeiten.

Hier finden Sie die Liste noch noch einmal als Word-Dokument: Checkliste.docx. Laden Sie es herunter und markieren Sie die Antworten, die für Sie zutreffen. Bringen Sie das Dokument zum nächsten Termin mit.

Wie finde ich den geeigneten Praktikumsplatz?

Es gibt verschiedene Wege und Möglichkeiten, einen Praktikumsplatz zu finden. Die meisten Unternehmen schalten Anzeigen in Online-Jobplattformen und auf der eigenen Homepage. Ein weiterer sinnvoller Weg sind Firmenkontaktmessen und Informationsveranstaltungen (z.B. an der Universität), bei denen der direkte Kontakt zum Unternehmen ermöglicht wird.

Auch Professoren und andere Lehrende der Universität können angesprochen werden, da sie häufig gute Kontakte zur Wirtschaft pflegen.

Sucht man ein Auslandspraktikum sind Anlaufstellen wie das International Office der Uni Halle, das Leonardoprogramm , IAESTE oder AIESEC hilfreich.
Auf unserer Jobvermittlungsplattform top4job findest du darüber hinaus eine Vielzahl regionaler und überregionaler Praktikumsangebote.

Zusätzlich haben wir auch noch eine Liste mit weiteren Jobplattformen erstellt.

Praktikum im Ausland?

Ein im Ausland absolviertes Praktikum ist im Lebenslauf immer gern gesehen. Es bietet neben der beruflichen Qualifizierung die Möglichkeit, die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern. Darüber hinaus demonstriert ein Arbeitsaufenthalt im Ausland auch interkulturelle Kompetenz, Weltoffenheit und Flexibilität.

Ansprechpartner für Auslandspraktika können sein:

International Office der Uni Halle
Leonardobüro Sachsen-Anhalt
AIESEC
Für Jura-Studenten: STEP – Student Trainee Exchange Programme
Auswärtiges Amt
Goethe-Institut
IAESTE – International Association for the Exchange of Students for Technical Experience
Mehr Informationen auf http://www.careercenter.uni-halle.de/studierende/praktikum/

Erste Überlegungen zum Praktikum

Praktika vor, während oder nach dem Studium?

Grundsätzlich gilt: Praktika sind sinnvoll während des Studiums. Hier können die erlernten Dinge erstmals in die Praxis umgesetzt werden und man erhält Einblick in den Arbeitsalltag.

Die wenigsten Studienfächer an der Universität zielen auf genau definierte Berufsbereiche. Die beruflichen Ziele müssen in der Regel während des Studiums selbst entwickelt und konkretisiert werden. Praktika können dabei eine wichtige Hilfestellung geben. Außerdem können wertvolle Kontakte im Unternehmen geknüpft werden, die für den späteren Berufseinstiegsprozess evtl. entscheidende Vorteile bringen.

Nach Abschluss des Studiums macht es meist (außer in Ausnahmefällen) wenig Sinn, sich von Praktikum zu Praktikum zu hangeln, nur um Lücken im Lebenslauf zu vermeiden. Natürlich gibt es Unternehmen, die Praktika als eine Art unverbindliche Probezeit betrachten, dies bleibt jedoch eher die Ausnahme. Die Entscheidung zum Praktikum nach dem Studium sollte mit Bedacht getroffen werden. Grundsätzlich kann eine Vielzahl von Praktika nach dem Studienabschluss durchaus irritierend auf potentielle Arbeitgeber wirken.