Als der Fuchs dem Hasen Gute Nacht sagte

Weihnachten steht vor der Tür und unsere letzte Sendung liegt hinter uns. Das heißt wie jedes Jahr: Zeit für unser Unimono-Weihnachtshörspiel!
In diesem Jahr spielt sich bei den Tieren im Wald ein regelrechter Krimi ab: Ein Mord ist geschehen. Der Fuchs steht unter Verdacht, doch die Verwicklungen reichen bis ganz nach oben.

Eingestellt von Hanna Romanowsky in Kultur,Neues und hat Keine Kommentare

Weihnachtshörspiel „Wege nach Hause“

Wir haben es auch dieses Jahr wieder geschafft uns zusammen zu setzen und ein tolles Hörspiel für euch zu produzieren.

Hört es euch an und freut euch dabei mit uns auf Weihnachten 🙂

 

Wir wünschen allen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

Verwende Musik mit CC-Lizenz:

Pierre Feraux – Brahms – 25 Variations and Fugue. Var XVI – XVI
CcMixter & Jamendo – Please don’t wish me a merry Christmas
I Am Not Lefthanded – Falling
Josh Woodward – Effortless
King Dubby – Dub it
BorasBand – Bob

Eingestellt von Hanna Romanowsky in Kultur,Vermischtes und hat Keine Kommentare

Frohe Weihnachten!

Wir wünschen euch für die kommende, freie Zeit die ein oder andere ruhige Stunde mit euren Lieben. Wie in jedem Jahr hat sich die Redaktion für die letzte Unimono-Sendung ein kleines Weihnachthörspiel ausgedacht. Diesmal spielen bei uns nicht Menschen oder Sagenwesen die Hauptrolle, sondern die Helden aus unserer Kindheit: Die Kuscheltiere. Drei kleine Flausch-Helden müssen Weihnachten retten … warum und ob ihnen das gelingt, könnt ihr nachhören.

Eingestellt von Tom Leonhardt in Vermischtes und hat Keine Kommentare

Zeit zum Träumen

Zum Ende von 2011 wünscht Euch die unimono-Redaktion alles Gute, schöne Feiertage und eine wundervolle Zeit bei euren Liebsten. Um Euch die Zeit bis zur nächsten Sendung zu verkürzen und als vorzeitiges Geschenk zu Weihnachten haben wir ein kleines Weihnachtshörspiel produziert.

Marike hat für uns die Textvorlage geschrieben, Hanna und ein paar fleißige Sprecher haben es vertont. Die Geschichte basiert auf einer Legende, die für die hallische Stadtgeschichte sehr bedeutend ist. Und zwar geht es um den Grafen, der angeblich vom Giebichenstein in die Saale gesprungen ist … mehr wird nicht verraten, auch nicht, was wir uns zusätzlich ausgedacht haben. 😉 Viel Spaß und ein paar schöne Feiertage!

Eingestellt von Hanna Romanowsky in Vermischtes und hat Keine Kommentare