lost places- Abenteuer in Ruinen

_MG_8420

Das Solbad Wittekind in Halle ist einer von vielen lost places – „verlorene Orte“; verlassene Gebäude, die dem Verfall ausgesetzt sind. Die sog. urban explorers suchen gezielt solche Ruinen auf, erkunden sie und machen oftmals Fotos. Daraus hat sich ein besonderer Zweig der Fotografie entwickelt- die Dokumentation vom Verfall und der Rückeroberung von der Natur. Ein Versuch, die Stimmung der Orte festgehalten und die Faszination für das „Schäbige“ auszudrücken. Josephine hat sich auf so eine Entdeckungstour begeben und berichtet ihre Eindrücke und Empfindungen.

_MG_8404

Empfehlenswerte Links zur Lost Places Fotografie:

Auf Josephines Blog findet ihr viele Fotografien zu Halles Lost Places- u.a. auch vom Solbad. Ebenfalls regionale Lost Places Bilderserien findet ihr auf der Seite des Fotografen Marc MielzarjewiczLost Places in ganz Europa kann man hier bestaunen.

Eingestellt von Josephine von Blueten Staub in Beiträge,Kultur,Neues,Vermischtes und hat (1) Kommentar

Forschen unter Freunden

Von vielen wird der Bachelor nicht immer ernst genommen. Spaßhaft wird er nur als „halber Abschluss“ bezeichnet. Dass man aber auch im Bachelor schon richtige Forschung betreiben kann, haben Alexander Gabel und Hajk-Georg Drost gezeigt. Die beiden Bioinformatikstudenten haben an einem Forschungsprojekt mitgewirkt, das es sogar in die renommierte Wissenschaftszeitschrift „Nature“ geschafft hat. Dabei haben sie gemeinsam mit Prof. Dr. Ivo Große und Dr. Marcel Quint Entwicklungsmuster von Pflanzen untersucht. Wie die Arbeit für die beiden war, haben Hanna und Tom nachgefragt.

Eingestellt von Tom Leonhardt in Studium und hat Keine Kommentare