Simone de Beauvoir: Freiheitlicher Willen und die Gestaltung der Welt

„Vier Jahre nach dem Ende der nationalsozialistischen Herrschaft, im Jahr der Gründung der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik, erscheint bei Gallimard in Paris das berühmteste feministische Buch überhaupt: Simone de Beauvoirs Le Deuxième Sexe

(Holland-Cunz, S. 96)

 

Dem Denken von Simone de Beauvoir wenden wir uns in der fünften Sitzung zu. Im Zentrum steht dabei Beauvoirs existenzialistischer Entwurf des Menschen und die Problematik der „erzwungene(n) Erfahrung von Frauen in einer Gesellschaft, die ihnen ihre <<Bestimmung aufoktroyiert.>>“ (Holland-Cunz, S.99)

 

Im Vorfeld können Sie sich hier ein Bild von de Beauvoirs Denken machen. Unten stehend finden Sie ein kurzes Video mit Erläuterungen zu Das andere Geschlecht.

 


2 Kommentare zu “Simone de Beauvoir: Freiheitlicher Willen und die Gestaltung der Welt”

Hinterlasse einen Kommentar