Emina: Die Jugend von Sarajevo weiß das nicht …

Dieses Projekt fand ich sehr interresant. Ich hatte viel Spaß mit meinen besten Freunden von der Fakultät und ich habe auch andere Leute von meiner Fakultät kennengelernt. Auf diesem Projekt haben wir Leute aus Deutschland und Serbien kennengelernt. Das war toll, weil wir sehen konnten, wie die Jugend aus anderen Ländern lebt und was ihre Meinungen über verschiedene Themen sind. Das Thema des Projekts finde ich sehr interessant und relevant. Ich denke, dass mehr Leute aus der ganzen Welt über Bosnien-Herzegowina und unsere reiche Geschichte etwas wissen sollten und was das für einen Einfluss auf unser Land hat. Die Interviews waren toll, und ich denke, dass die Jugend in Sarajevo nicht so viel von diesen faszinierenden Menschen, die wir interviewt haben, weiß. Ich interviewte Adela Jušić, eine tolle Künstlerin aus Sarajevo. Ich denke, dass ihre Kunst sehr ästhetisch ist und mehr Leute ihre Ausstellungen besuchen sollten. Das Gespräch mit ihr war interessant. Ich konnte sehen, was im Kopf eines Genies passiert. Schließlich muss ich sagen, dass ich sehr dankbar für die Teilnahme an diesem Projekt bin. Das war tatsächlich eine Erfahrung, die ich niemals vergessen werde.

Dieser Beitrag wurde unter Adela Jušić, Blog, Interview veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.