Die Webserie It’s Gonna Be Okay.

Achtung: Die Inhalte der Serie können für Zuschauer verstörend wirkend. Falls Sie selbst Probleme mit Drogenkonsum haben, informieren Sie sich unter:  http://www.drogenhilfe.info/.

It’s Gonna Be Okay. ist eine Webserie von fünf Studenten der MLU Halle-Wittenberg. Im Verlauf der ersten Staffel der fiktiven Serie begleitet der Zuschauer drei drogenabhängige Menschen durch ihren Alltag. Es werden verschiedene Stadien der Abhängigkeit dargestellt und der Heilungsprozess, also das Loskommen von der Sucht, steht nicht im Mittelpunkt der Serie. Eine weitere Besonderheit ist, dass die Protagonisten sich nicht kennen und nicht direkt miteinander agieren. Das verbindene Element ist ein Gruppenchat, indem sich diverse kranke Menschen austauschen und über ihre Lage berichten.

Die Zielgruppe sind vor allem junge Erwachsene, die ähnlich alt sind wie die drei Hauptfiguren. Pro Staffel gibt es fünf Folgen, wobei eine Staffel einen Tag im Leben der Süchtigen darstellt. Das heißt, dass die Handlungsstränge innerhalb einer Folge synchron verlaufen. Künftige Staffeln haben andere Hauptfiguren und Themen, sodass am Ende der Serie diverse Probleme junger Menschen aufgegriffen und kritisch behandelt werden.

Seht hier den Trailer der ersten Staffel von It’s Gonna Be Okay.

Im Verlauf der Dreharbeiten wurden selbstverständlich keine Drogen konsumiert.