Klang und Identität

5. Oktober 2015
von Luise Gebauer
Keine Kommentare

Radioklang: Alles eine Frage der Anmutung?!

Radio-Anmu­­tung – ein Phänomen. Radio-Anmu­­tung – ein Begriff, der bis­lang fast nur von Praktiker_innen gebraucht wird und the­o­retisch noch nicht unter­legt ist. Radio-Anmu­­tung – die klan­gliche Gesamter­schei­n­ung eines Senders, For­mats oder Pro­gramms, die bei Hörer_innen einen spon­ta­nen, unre­flek­tierten Ein­druck, eine gefühlsmäßige … Weit­er­lesen

21. September 2015
von Clara Luise Finke
Keine Kommentare

Aufsatz-Ankündigung: „Radiostimmen — Zur stimmlichen Ästhetik in aktuellen Morning Shows.“

Prof. Dr. Ines Bose und Clara Luise Finke Morn­ing Shows im Radio sind mod­erierte Mor­gensendun­gen, in denen die Unter­hal­tung im Vorder­grund ste­ht. Sie wollen vor allem gute Laune ver­bre­it­en – mit zahlre­ichen Geschicht­en, Witzen, Späßen, einge­spiel­ten Com­e­dys, Gewin­nak­tio­nen u.a.m. und … Weit­er­lesen

22. Juni 2015
von Clara Luise Finke
2 Kommentare

Welches Verhältnis hast du zum Klang deiner Stimme?

Valentin Schmehl Wir erlan­gen Stimme im Ver­lauf unseres Lebens. Stimme ist dabei immer vielfältig – sie ist mein akustis­ch­er Fin­ger­ab­druck, über­windet die Gren­ze meines Kör­pers von innen nach außen, sagt „Ich“ und klingt doch in ver­schiede­nen Kon­tex­ten anders. Wir erlan­gen … Weit­er­lesen

30. März 2015
von Anna Schwenke
Keine Kommentare

Was ich nicht bin, oder: was unsere musikalischen Disferenzen über uns aussagen

Taren Ack­er­mann “Wenn mein Kind später Hip Hop hört, kommt es ins Heim!” Solche und ähn­liche Phrasen fungieren oft als Titel für Grup­pen in sozialen Net­zw­erken – so auch im deutschen sozialen Net­zw­erk Stu­di­VZ, in dem sich diese spez­i­fis­che Gruppe … Weit­er­lesen

16. März 2015
von Grit Bohme
Keine Kommentare

DIAPOSITIVA

Aron Lesnik DIAPOSITIVA hat die Kon­struk­tion sozialer Real­ität zum The­ma. Die Per­for­mance ist ein direk­tes Resul­tat mein­er Auseinan­der­set­z­tung mit Tex­ten von Judith But­ler und John L. Austin. Sie wurde erst­mals am 19.03.2014 in der Uni­ver­sität der Kün­ste Berlin gezeigt.