Skip to content

Ich kann das auch?!

2017 Juli 9
by Christoph Richter

Dear all,

zusätzlich zur akademischen Expertise, unzähligen studienfachbezogenen Praktika und auch noch sozialem Engagement wird es zunehmend wichtiger, praktische Erfahrungen in beispielsweise Projektmanagement und ‚event planning‘ zu erwerben, um für die zukünftige Job-Suche gewappnet zu sein. Wir können leider den Stress und zweifelhafte Notwendigkeit dieses beschleunigten und anspruchsvollen Studierenden-Dasein nicht nehmen. Dafür geben wir aber allen InteressentInnen die Möglichkeit, eine ganz eigene studentische Konferenz zu planen, umzusetzen und zu reflektieren – positive Effekte für den Lebenslauf nicht ausgeschlossen.

Für das GraduMeeting 2018 suchen wir OrganisatorInnen aus den Instituten Germanistik, Anglistik und Amerikanistik, Romanistik und gerne auch Slawistik.

Während unserer Treffen im Wintersemeseter 2017/18 werden alle Teilnehmenden über Anforderungen, Herausforderungen und ‚excitements‘ der Konzeption einer akademischen Tagung erfahren: Konferenzformate, einen „Call for Papers“ verfassen und Sektionen auswählen, PR und Funding, Moderation, Catering sowie noch viele (oftmals nicht auf der Agenda stehenden) Überraschungen.

Wir freuen uns auf das inzwischen fünfte GraduMeeting an der Philosophischen Fakultät II. Das Meeting selbst zielt darauf ab, das Abschlussarbeiten durch Studierende vorgestellt werden. Unser Motto aus dem Jahr 2017: Für die Schublade viel zu schade. Das soll auch 2018 gelten.

Weitere Informationen auf dieser Internetseite, bei generellen oder spezifischen Fragen an gradumeeting@anglistik.uni-halle.de

 

 

No comments yet

Leave a Reply

Note: You can use basic XHTML in your comments. Your email address will never be published.

Subscribe to this comment feed via RSS