Skip to content

Workshops

Workshop I (19. Mai 2017): „Abschlussarbeit ohne Stress? – Bedürfnisorientierte Wege im Abschlussprozess“

Leitung: Dr. Livia Makrinus

TeilnehmerInnenzahl: 15-20

Anmeldung vor Ort (Seminarraum 22, Ludwig-Wucherer-Straße 2)

„Die Abschlussarbeit ist für viele ein intensiver aber gleichzeitig oft auch einsamer und leidvoller Prozess. In diesem Workshop nehmen wir in den Blick, wie die Zeit der Abschlussarbeit zufriedener und bedürfnisgerechter gestaltet werden kann. Es geht darum, die persönlichen Ziele zu schärfen, ohne die bestehenden Anforderungen zu vernachlässigen.

Zu meiner Person
Ich bin Erziehungswissenschaftlerin und systemische Beraterin (DGSF) und habe mich auf Begleitung und Coaching von wissenschaftlichen Arbeiten spezialisiert. Es macht mir Freude, mit Ihnen einfache Lösungen für ihren Alltag im Abschlussprozess zu finden. Meine Überzeugung ist: Nur wenn Sie Ihre eigenen Bedürfnisse achten, können Sie auch wissenschaftlich präsent und erfolgreich sein.“

 

Workshop II (19. Mai 2017): „Impuls: Erfolgreicher Berufseinstieg als Geisteswissenschaftler*in“

Leitung: Tino Schlögl (Career Center MLU)

TeilnehmerInnenzahl: offen

keine Anmeldung erforderlich

„Was macht man eigentlich als …? Sie können alles und nichts? Lassen Sie uns über ‚alles‘ reden. Was ist das konkret und wie finde ich heraus, wer so etwas braucht und tatsächlich bereit ist, mich dafür zu bezahlen? Aus diesem Seminar kommen Sie nicht heraus und wissen, was Sie beruflich tun können. Sie werden auch noch keine Ahnung haben, wie Ihre zukünftige Stelle heißt, aber Sie werden wissen, wie Sie zu diesen Ergebnissen gelangen können und Sie werden eine Ahnung davon entwickeln, wie einfach die mystischen Begriffe „Vitamin B“ und „Networking“ in der Praxis eines Absolventen aussehen können.“

 

Workshop III (19. Mai 2017): „Citavi-Workshop“

Leitung: Miriam Heise

TeilnehmerInnenzahl: 24

keine Anmeldung erforderlich

Der Workshop legt den Fokus auf folgende Schwerpunkte: Literaturverwaltung, Aufgabenplanung und Wissensorganisation mithilfe des Programms „Citavi“ (Campuslizenz)