RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

26.9.2018 – My Son, My Son, What Have Ye Done (im englischen Original mit deutschen Untertiteln)

Am 22.8.2018 zeigen wir um 18 Uhr im Luchs.Kino am Zoo My Son, My Son, What Have Ye Done (in OmU).

_______________________________________

Am 22.8.2018 zeigen wir um 18 Uhr im Luchs.Kino am Zoo Vera Drake.

__________________________________________________________________________________

Am 25.7.2018  zeigen wir um 18 Uhr im Luchs.Kino am Zoo Simpel.

 

 

_____________________________________________________________________________________

Am 20.6.2018  zeigen wir um 18 Uhr im Luchs.Kino am Zoo Halt auf freier Strecke.

 

 


Am 30.5.2018 zeigen wir um 18 Uhr im Luchs.Kino am Zoo Euphoria.


25.4.2018 – Die Lebenden reparieren (OmU)

Am 25.4.2018 zeigen wir um 18 Uhr im Luchs.Kino am Zoo  ‚Die Lebenden reparieren‘, anlässlich der französischen Filmtage in französischem Original mit deutschen Untertiteln.

„Kein Rührstück und kein Krankenhausdrama: Katell Quillévérés herausragender Film „Die Lebenden reparieren“ zeigt, wie eine Herztransplantation die Leben ganz unterschiedlicher Menschen aufwühlt.“ (SpiegelOnline)

 

 


Unser Programm im Sommersemester 2018

Ab sofort finden sie hier  unser neues Programm!

 


Offene AG eMERgency in cinema

Liebe Cineasten,

mit diesem Aufruf wollen wir alle, die gerne unser Programm mit Film- oder Referentenvorschlägen (oder gar selbst als Referenten) mitgestalten wollen, zu einer offenen AG eMERgency in cinema einladen. Wir treffen uns am 6.3.2018 um 14 Uhr in der Bibliothek des Institutes für Geschichte und Ethik der Medizin, Magdeburger Straße 8, 06112 Halle (Saale).


ÄNDERUNG!! Die ursprünglich für das kommende Screnning (14.2.2018) von ‚Sommersturm‘ angekündigte Referentin Katrin Kappler musste leider krankheitsbedingt absagen. Als Vertretung für Frau Katja Kappler wird Ants Kiel vom Begegnungs- und Beratungs Zentrum (BBZ) „lebensart“ e.V. einspringen. Als Mitarbeiter des Fachzentrums für geschlechtlich-sexuelle Identität ist der Diplompädagoge für Aufklärungs- und Antidiskriminierungsarbeit, Beratung sowie Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Wir freuen uns sehr darüber und danken ihm für die kurzfristige Bereitschaft!


eMERgency in Cinema // Rück- und Ausblick

Nach einer Reihe spannender, informativer, kontroverser und nicht zuletzt auch unterhaltsamer Kinoabende ist eine gute Gelegenheit gekommen, zurück und nach vorne zu blicken. Zurück blicken wir auf viele Einführungen und Diskussionen, die uns und hoffentlich auch unseren Gästen nicht nur viel Freude gemacht haben, sondern auch immer wieder neue Einblicke und Sichtweisen beschert haben. Und wir blicken zurück auf berührende, aufregende, verstörende und lustige Filmmomente. Dafür wollen wir danken! Allen, die uns (finanziell wie ideell) unterstützt haben, die unsere Veranstaltungen mit Einführungen und ihrer Diskussionsbereitschaft bereichert haben, allen Gästen und natürlich dem Luchs.Kino! Wir freuen uns auf jede Veranstaltung neu und blicken gerne nach vorne: denn ab dem Wintersemester 17/18 wird die Reihe fortgesetzt.

Hierzu wollen wir alle, die gerne unser Programm mit Film- oder Referentenvorschlägen (oder gar selbst als Referenten) mitgestalten wollen, zu einer offenen AG eMERgency in Cinema einladen. Wir treffen uns am 26.7.2017 um 14 Uhr in der Bibliothek des Institutes für Geschichte und Ethik der Medizin, Magdeburger Straße 8, 06112 Halle (Saale).

 

Wir freuen uns über rege Beteiligung!


eMERgency in Cinema – Medizin, Ethik & Recht im Film

Ethische und rechtliche Fragen spielen immer wieder eine wichtige Rolle in klinischer Praxis und medizinischer Forschung. Betroffen davon sind nicht nur einzelne Patienten; medizinische Entwicklungen und die sich daraus ergebenden Kontexte im Zusammenspiel mit Ethik und Recht haben Einfluss auf unsere gesamte Gesellschaft. Insofern werden die im Spannungsfeld der drei Disziplinen aufgeworfenen Aspekte sehr kontrovers diskutiert.

Die Filmreihe nimmt die Darstellung dieser Fragestellungen im Kontext der Medizin im Spielfilm in den Blick und spannt einen Bogen von ethischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Fragen des Klonens, der Sterbehilfe, der Patient-Arzt-Beziehung und der Betreuung von Demenzpatienten bis hin zu historischen Hintergründen aktueller Debatten. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen über diese wichtigen Fragen ins Gespräch kommen und sehen, wie das Kino einen wichtigen Diskussionsbeitrag zu gesellschaftlichen Entwicklungen leisten kann.

Alle Filme werden von Expert*innen und Praktiker*innen durch eine Einführung und eine anschließende Diskussionsrunde begleitet.

 

Hier finden sie das Programm und den Flyer zur Filmreihe.

3 Kommentare

  1. Christiane sagt:

    Liebe Freunde der eMERgency in cinema-Filmreihe,

    bald heißt es: Klappe, die 2te!
    Wer Ideen und Anregungen für die geplante Fortführung hat, kann diese gerne hier über die Kommentarfunktion teilen.

    Wir freuen uns auf die kommenden interessanten Filmabende im Sommer und verbleiben mit den besten Grüßen,

    das Veranstaltungsteam

  2. Manuela Theiler sagt:

    wo kann ich mir das neue Programm runterladen?

    manuela.theiler@uk-halle.de

Kommentieren


Schlagworte