RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

Womb

Tommy ist Aktivist und engagiert sich gegen eine Biotech-Firma, die Klone von Tieren erzeugt. Rebecca ist Programmiererin. Beide kennen sich bereits seit ihrer Kindheit. Als Rebecca jedoch nach Japan ziehen muss, werden sie für zwölf Jahre voneinander getrennt. Nach dem Wiedersehen merken beide schnell, dass sich an ihren Gefühlen füreinander nichts geändert hat. Sie beginnen eine glückliche Beziehung, aber schon kurze Zeit später kommt Tommy bei einem Autounfall ums Leben. Rebecca verzweifelt an seinem Tod und entschließt sich, mit Tommys DNA ein Kind zeugen zu lassen und diesen Klon selbst auszutragen und aufzuziehen.

„Womb“ erzählt mit eindrucksvollen Bildern, Detailaufnahmen von Blicken, Gesten und Gegenständen eine intensive Geschichte über Trauer und Verzweiflung sowie den Versuch, Natur und Schicksal ein Schnippchen zu schlagen. Doch weder das eine noch das andere lässt sich wirklich überlisten. Die Liebe prägt das Leben der Protagonisten genauso unausweichlich wie Verlust, Tod und der letztlich unhintergehbare Lauf des Lebens.

Womb
DE/FR/HU 2010; 112 min
Regie: Benedek Fliegauf
Darsteller: Eva Green, Matt Smith, Lesley Manville, Hannah Murray


Referent:

Dr. iur. Timo Faltus ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Juristischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Zudem ist er Verbundskoordinator und Wissenschaftlicher Mitarbeiter des vom BMBF geförderten Forschungsverbunds „GenomELECTION“.

Zu seinen vielseitigen Forschungsgebieten als Diplom- Jurist und Diplom-Biologe gehören daher u.a. die Genomeditierung, die Embryonen- und Stammzellenforschung sowie das Arznei-, Medizinprodukte- und Tierarzneimittelrecht.

Kommentare sind geschlossen.


Schlagworte