RSS-Feed abonnieren

Passwort vergessen?

v Anmelden

16. Jun 2016

Praktikum am Lehrstuhl Tietje: Vier Uni-Praktikanten und der Fall Böhmermann

Verfasst von

Halle, 10. Juni 2016. Vier Schüler der elften Klasse des Giebichenstein-Gymnasiums „Thomas Müntzer“ (GTM) in Halle testeten für eine Woche das Jurastudium an der Martin-Luther-Universität. Sie bekamen Einblicke am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht und Internationales Wirtschaftsrecht von Herrn Prof. Tietje und beschäftigten sich verfassungsrechtlich mit dem umstrittenen Fall Böhmermann. Die vier Praktikanten sowie viele andere Schüler und Schülerinnen der elften Klasse des GTM absolvierten ein einwöchiges Uni-Praktikum an der MLU in den unterschiedlichsten Studienrichtungen.

Während des Unipraktikums wollten die vier Schüler Lisa, Hans, Anna und Lene herausfinden, ob sie sich ein Jurastudium vorstellen können.  Dafür wurden Vorlesungen besucht und Informationsgespräche mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Lehrstuhls und des Instituts für Wirtschaftsrecht geführt.

Bereits am ersten Tag besuchten sie Vorlesungen zu Grundrechten und Europarecht sowie ein Kolloquium. Der Fall Böhmermann – so lautete das Thema des Kolloquiums. Wie sie kurz darauf erfuhren, sollte dies auch ihr Thema der Praktikumswoche sein. Die Vier sollten den Fall Böhmermann verfassungsrechtlich prüfen. Keine leichte Aufgabe für die Schüler, doch stellten sie sich der Herausforderung in den folgenden Tagen.

Der zweite Tag begann mit einer Schnitzeljagd durch die Bibliothek Rechtswissenschaften bei dem schon mal die Lehrbücher und Kommentare für die Fallbearbeitung gesichtet wurden. „Es war keineswegs einfach, sich in den Fall verfassungsrechtlich einzudenken, vor allem, da die Juristensprache nicht immer die einfachste ist. Aber letztendlich haben wir eine Präsentation auf die Beine gestellt, auf die wir ziemlich stolz sind.“, berichteten die Schüler. Auch Vinzenz Sacher und Dr. Katja Rath (Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Tietje) waren angetan von der Rechercheleistung der 11.-Klässler. Die differenzierte Darstellung rund um das Thema Satire ist den Schülern gut gelungen und auch auf Nachfragen konnten sie argumentativ reagieren.

Ziel des Uni-Praktikums in der elften Klasse ist es, den Schülern die Welt des Studierens näherzubringen. Es bietet außerdem die Möglichkeit, herauszufinden, ob die für das Praktikum gewählte Studienrichtung für sie die richtige sein könnte.

Die vier Schüler nehmen durch die interessante Woche viele Erfahrungen mit in die Zukunft. Ob sie sich letztendlich für ein Jurastudium entscheiden, ist noch nicht sicher. Jedoch haben sie jetzt eine genauere Vorstellung vom Studienalltag.

Von Anna W.

Über Vinzenz Sacher

Kommentieren


Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com