Die eHumanities bzw. die eSocialSciences verstehen sich als Summe aller Ansätze, die durch die Erforschung, Entwicklung und Anwendung moderner Informationstechnologien die Arbeit in den Geistes- bzw. Sozialwissenschaften erleichtern oder verbessern wollen.  (vgl. [1]). Am Institut für Informatik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat sich  in den letzten Jahren beginnend in 2010 über eine Vielzahl von kleinen und großen interdisziplinären Projekten ein Schwerpunkt eHumanities gebildet, an denen Informatiker und Geisteswissenschaftler Hand in Hand an geisteswissenschaftlichen Fragestellungen arbeiten bzw. gearbeitet haben.

 


[1] Bekanntmachung des BMBF von Richtlinien zur Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben aus dem Bereich eHumanities vom 24.05.2011. (siehe bmbf.de)