Klang und Identität

Überblick über das Tagungsprogramm

| 1 Kommentar

Vom 7. bis 9. Novem­ber 2014 haben sich Nach­wuch­swis­senschaft­lerIn­nen zur inter­diszi­plinären Stipen­di­a­tenta­gung „Klang und Iden­tität“ im Jugend- und Sportho­tel Euroville in Naum­burg getrof­fen. Die Tagung wurde in der Rei­he „Stipen­di­at­en machen Pro­gramm“ der Stu­di­en­s­tiftung des deutschen Volkes organ­isiert. Das Tagung­spro­gramm war inhaltlich sehr divers und im wahrsten Sinne des Wortes über­aus klangvoll.

Als Keynote-Vor­tra­gende kon­nten wir gewin­nen: Dr. Hein Scho­er („The Sound­ing Muse­um: Akustis­che Kom­mu­nika­tion & transspez­i­fis­che Sound­scapes“), Dr. Cor­nelius Ringe („Fünf Gründe, warum Ihre Marke kein Audio Brand­ing benötigt“), Chris­tiane Hampe („REGIOCAST Radioser­vices | Nachricht­en – oder wie pro­duziert man für über 20 Radiosender deutsch­landweit mod­erne Nachricht­en, kun­denin­di­vidu­ell in Ansprache, Ver­pack­ung und Inhalt?“) und M.A. Clau­dia Kut­tner („Musik und Iden­tität im Fokus medi­en­päd­a­gogis­ch­er Forschung“).

Die Teil­nehmenden – Studierende und Pro­movierende ver­schieden­er Fach­bere­iche – präsen­tierten unter­schiedliche Vorträge in fünf Vor­trags­blöck­en mit den Titeln „Atmo­sphäre“, „Wahrnehmung“, „Kom­po­si­tion“, „Marke und Iden­tität“ sowie „Jugend­kul­tur“. Ein beson­der­er Höhep­unkt der Tagung war das Klangla­bor. In Anlehnung an übliche Posters­es­sions hat­ten die Teil­nehmerIn­nen die Möglichkeit, Forschungsergeb­nisse zu präsen­tieren, Klan­gin­stal­la­tio­nen zu disku­tieren, Exper­i­mente durchzuführen und/oder zum Gedanke­naus­tausch einzu­laden. Wie auf Tagun­gen bei Posters­es­sions üblich, kon­nten die einzel­nen Sta­tio­nen besucht und dort mit den jew­eili­gen Aktiv­en in lock­er­er Atmo­sphäre ins Gespräch gekom­men wer­den.

Das kul­turelle Rah­men­pro­gramm der Tagung wurde von der Sprech­buehne Halle mit ihrer aktuellen Insze­nierung „In Ver­jand­lun­gen mit Ernst. Ein Spiel mit Tex­ten von Ernst Jan­dl.“ gestal­tet.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Zwischentöne |

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.