Der Durchbruch

September 20th, 2018

Loud/RCA akzeptiert RZAs Bedingungen und veröffentlicht mit dem ersten Clan-Album Enter The Wu-Tang (36 Chambers) einen Klassiker der Hip Hop-Geschichte. Wie bei sämtlichen Wu-Releases der kommenden Jahre, so liegt auch beim Debüt die Produktion komplett in RZAs Händen. Vor allem seine samplebasierten Beats, zusammen mit den stark differierenden Rap-Styles der neun MCs, dem exzessiven Gebrauch von Slang-Ausdrücken und Five-Percenter-Inhalten sowie den immer wiederkehrenden Bildern aus der Martial Arts- und Samurai-Kultur prägen den unverwechselbaren Sound der Crew.

Der Erfolg des Albums etablierte den Bandnamen und machte die Mitglieder bekannt genug, um GZA, RZA, Raekwon, Method Man und Ol‘ Dirty Bastard Solo-Verträge bei Majorlabeln zu ermöglichen. Getreu dem Konzept, sich eine möglichst große Unabhängigkeit von einer Plattenfirma zu erhalten, unterschrieben die Mitglieder ihre Verträge bei verschiedenen Firmen. Die Veröffentlichungen des Clan erschienen auf RCA, GZA unterschrieb bei Geffen, Ol‘ Dirty Bastard bei Elektra Records, Method Man bei Def Jam, Raekwon blieb bei RCA, Das Konzept für Gruppe und Solo-Künstler verschiedene Verträge zu schließen, behielt danach einige Jahre den Beinamen „Wu-Tang Deal“. Mittlerweile ist es in der Szene aber so weit verbreitet, dass es als Quasi-Standard keinen eigenen Namen mehr benötigt. Die Band ist auch berühmt für ihre Battle-Rap-Fertigkeiten.

(Info von: https://www.laut.de/Wu-Tang-Clan, https://de.wikipedia.org/wiki/Wu-Tang_Clan)

 

Tags: , , , , ,

3 Responses to “Der Durchbruch”

  1. Like!! Thank you for publishing this awesome article.

  2. Hi there, after reading this amazing paragraph i am as well delighted to share my knowledge here with friends.

  3. SMS sagt:

    bookmarked!!, I like your blog!

Leave a Reply